Wenjapons auf dem Stockerl

Dorf wurde für Blumenschmuck ausgezeichnet.

Erstellt am 21. Oktober 2021 | 03:53
440_0008_8207608_hor42ttw_wenjapons_blumenschmuck.jpg
Christian Kornherr (rechts) überreicht die Plakette und Urkunde an Edeltraud Labner, Helga Trögl, Obfrau-Stellvertreterin Bettina Weintögl, Obfrau Claudia Glanner und Ernestine Hofmann.
Foto: Verschönerungsverein Wenjapons

In Wenjapons kann man die Blumenpracht gar nicht übersehen. Es blüht. Es grünt. Es summt – natürlicherweise besonders im Frühling und Sommer. Heuer belegte die Japonser Katastralgemeinde bei der Aktion „Blühendes Niederösterreich 2021“ den 3. Platz in der Kategorie „Kleinstgemeinden im Waldviertel – Orte unter 250 Einwohner“. Nun wurde die Anerkennungsurkunde sowie die Preistafel durch Christian Kornherr an den Vorstand des Verschönerungsvereins Wenjapons überreicht.

Der Blumenschmuck hat im Ort eine langjährige Tradition. Im heurigen Jahr verwöhnten regenbogenfarbene Inseln, liebevoll gestaltete Vorgärten sowie Rosen- und Gräserbeete die Augen. Die „Naschecke“ auf dem Spielplatz lud Beerenliebhaber ein, Kräuter konnte man ebenso entdecken. Im Dorf haben Bienen die Möglichkeit im eigenen Hotel zu verweilen.

Dahinter stecken neben viel Liebe und Zuwendung viele fleißige Hände mit grünen Daumen sowie das Engagement der Dorfbewohner. Allen voran hegt und pflegt der Verschönerungsverein unter der Leitung von Claudia Glanner.