Zigarette löste Brand in öffentlicher Toilette aus

In der Nacht auf den 25. September ereignete sich ein Brand in der öffentlichen WC-Anlage am Horner Hauptplatz. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Red. Horn Erstellt am 27. September 2021 | 09:27
Zigarette brennend Zigarettenstummel Symbolbild
Symbolbild
Foto: Pcess609/Shutterstock.com

Gegen 4.41 Uhr meldete eine Frau über den Notruf der Polizei, dass sie gemeinsam mit einer Freundin über den Hauptplatz gegangen sei und dabei gesehen habe, dass aus der Herrentoilette Rauch aufsteigt. Als sie nachschaute, habe sie entdeckt, dass es im Bereich des Handwaschbeckens auf dem Boden brannte und stark rauchte. Sie habe den Behälter für die WC-Bürste mit Wasser gefüllt und das Feuer damit löschen können.

Polizeierhebungen ergaben, dass der Brand unmittelbar neben dem Handwaschbecken, im Bereich des Abfallbehälters für Papierhandtücher entstanden war. Da der Spender für die Papierhandtücher darüber montiert und dieser durch die thermische Einwirkung abgebrannt ist, wird davon ausgegangen, dass durch einen WC-Besucher eine Zigarette oder Zigarettenasche in den Papierkorb geworfen wurde und sich das Papier dadurch entzündete.

Anzeige

Die Höhe des Schadens, der überwiegend in Russablagerungen durch das Abbrennen des aus Kunststoff gefertigten Papierhandtuchspenders besteht, ist aktuell noch unbekannt, ein Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich.