Spannend: „Kampf um die Rosenburg“ tobt. Zwei Tage kann man im Schloss eine Reise in die Zeit der Ritter unternehmen.

Erstellt am 29. September 2017 (06:02)
Shutterstock/Evdoha spb
Ritter zu Pferd sind am kommenden Wochenende wohl wieder das beliebteste Fotomotiv der Gäste der Rosenburg.

Ein spannendes Szenario hat man sich im Renaissanceschloss Rosenburg für das Ritterturnier am kommenden Wochenende ausgedacht: Feindliche Ritter bedrohen die Festung. Werden die Verteidiger sie aufhalten können?

Ritterturnier und „Duo Forzarello“ am Wochenende

Das legendäre Ritterturnier geht heuer am Samstag und Sonntag (jeweils 9.30 bis 19 Uhr), in Szene. Diesmal wird die Burg von Feinden bedroht. Spektakulärer Schauplatz ist wieder der Turnierhof von Schloss Rosenburg, wo Ritter und Recken um Sieg und Ehre „rittern“ werden. Spektakuläre Vollkontaktkämpfe zu Pferd und am Boden sind ebenso zu sehen wie die stärkste Waffe des Mittelalters, die Trebuchet (eine Art Katapult, Anm.).

Buntes Markttreiben, Musik, feinste Schmankerl und ein Kinderprogramm sind die „Draufgabe“ im Angebot. Waren und Produkte aus längst vergangenen Tagen können erstanden werden. Das „Duo Forzarello“ begeistert mit seinem mittelalterlichen Showprogramm. Nicht zu vergessen ist die historische Greifvogelvorführung zu Pferd, die zweimal täglich zu sehen ist.

Liebhaber kulinarischer Zeitreisen erwartet ein besonderer Leckerbissen: Im mittelalterlichen Gewölbesaal findet am Samstag, 19 Uhr, ein Ritteressen statt, das einen historisch-kulinarischen Streifzug durch Tischsitten, Tafelgebräuche und Speisen des Mittelalters ermöglicht. Der Kastellan führt durch den Abend, Musiker sorgen für stilechte Unterhaltung. Einen Ritterbrunch gibt es erstmalig am Sonntag (Voranmeldung!).

www.rosenburg.at