Einstimmig: Wieder alle im Gemeinderat für Winkelhofer. Gemeinde-Chef bereits seit 2013 im Amt. Der Kühnringer Wolfgang Falk ist neuer Vizebürgermeister.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 24. Februar 2020 (13:09)

Ein scheidender Vizebürgermeister in Badhosen bei einer konstituierenden Gemeinderatssitzung kommt nicht alle Tage vor. In Burgschleinitz konnte man diesen „seltenen Genuss“ am 20. Februar erleben.

Doch der Reihe nach: Zunächst wurde unter dem Altersvorsitz von Franz Klein erneut Leopold Winkelhofer (ÖVP) zum Bürgermeister gewählt. Da SP-Gemeinderat Mario Sachata entschuldigt verspätet zur Sitzung kam, passierte diese Wahl mit 18 von 18 Stimmen einstimmig. Winkelhofer führt die Gemeinde bereits seit 2013, als er dem überraschend zurück getretenen Andreas Ullreich nachfolgte.

Ebenfalls noch ohne Sachata wurden dann Klein – sichtlich erleichtert, den Vorsitz der Sitzung rasch abgegeben zu können –, Wolfgang Falk, Stefan Amon, Stefan Paß, Hannes Hartner und Thomas Fraberger (alle ÖVP) in den Gemeindevorstand gewählt. Die Größe des Gemeindevorstandes war auf sechs Geschäftsführende Gemeinderäte festgelegt worden.

Dann – schon mit Sachata – wurde Wolfgang Falk mit 19 Stimmen von allen Mandataren zum neuen Vizebürgermeister gewählt. Der 46-jährige Kühnringer gehörte schon bisher dem Gemeindevorstand an und ist auch Kommandant der Kühnringer Feuerwehr.

SPÖ verzichtete auf Sitze in Ausschüssen

Im weiteren Zuge der Sitzung wurden dann auch noch die Mitglieder für die einzelnen Ausschüsse festgelegt. Die SPÖ verzichtete dabei auf die ihr von der ÖVP angebotene Besetzung von Sitzen – aus Zeitgründen, wie Spitzenkandidat Mario Sachata erklärte.

Lediglich den Vorsitz im Prüfungsausschuss (hier stünder der ÖVP eigentlich alle fünf Sitze zu, sie überließ einen und den Vorsitz aber der SPÖ) nahm die SPÖ an. Hermann Kranzl wird diese Position ausfüllen. Als Obmann-Stellvertreter fungiert Andreas Boigenfürst, die weiteren Mitglieder sind Thomas Nimmervoll, Maria Magdalena Deim und Felix Riel. Zudem wurden auch die Ortsvorsteher (siehe Infobox) gewählt.

Gleich elf „Neulinge“ im Gemeinderat

Mit Deim, Irene Nießl und Eva-Maria Brandstetter sitzen übrigens erstmals seit 2010 wieder Damen im Burgschleinitzer Gemeinderat. Mit Mario Sachata, Hermann Kranzl (beide SPÖ), Felix Riel, Manuel Voit, Irene Nießl, Thomas Nimmervoll, Andreas Boigenfürst und Stefan Schmalhofer (alle ÖVP) sitzen insgesamt gleich elf Neulinge im neuen Gemeinderat. Nicht mehr vertreten sind ja bekanntlich die Grünen, die bei der Wahl 2015 noch zwei Mandate errungen hatten.

Am Ende hatte dann der scheidende Vizebürgermeister Erich Trauner, der derzeit auf den Malediven urlaubt, seinen großen Auftritt. Er richtete per Videobotschaft – in Badehose und Sommerhemd – eine Gratulation an die frisch gewählten Gemeinde-Mandatare und dankte seinen langjährigen Kollegen für die gute Zusammenarbeit.