Burgschleinitz-Kühnring

Erstellt am 13. Januar 2017, 04:37

von Martin Kalchhauser

Neujahrsempfang: Freiwillige sind doppelt „wertvoll“. Bürger für Engagement im Dienst der Allgemeinheit ausgezeichnet.

Für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet: Bürgermeister Leopold Winkelhofer (links) und Vize Erich Trauner (rechts) dankten Monika Buchgraber, Veronika Eder, Elfriede Jordan, Monika Winkelhofer (sitzend, v.l.), Erika und Franz Maurer, Herbert Ponholzer, Herbert Österreicher und Michaela Falk mit Urkunden, Blumen und Wein.  |  Martin Kalchhauser

Eine Reihe von Ehrungen (siehe unten) stand im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs der Marktgemeinde Burgschleinitz-Kühnring, bei der es einen Rückblick in Bildern gab.

Zum vierten Mal hatte Patrick Neuhold die Präsentation über das abgelaufene Jahr gestaltet. Über die hier gezeigten Leistungen stolz zeigten sich Bürgermeister Leopold Winkelhofer und sein Vize Erich Trauner, der betonte, dass die Vereinsarbeit nicht nur ideellen Wert habe: „Wenn wir die vielen Freiwilligen nicht hätten, bräuchten wir einige Gemeindearbeiter mehr!“ Sie nahmen eine Reihe von Ehrungen vor. Leider waren krankheitsbedingt mehrere der für Auszeichnungen Vorgesehenen nicht mit dabei.

1997 steht ein Dreifach-Jubiläum bevor: 50 Jahre Großgemeinde, 35 Jahre Wappenverleihung und 30 Jahre Markterhebung. Winkelhofer erläuterte eine Fülle von Vorhaben für das neue Jahr (Arbeiten an der Kläranlage Burgschleinitz, Kapellenrenovierungen in Amelsdorf und Harmannsdorf, die Planung eines FF-Hauses für Zogelsdorf, …). Gratulanten der Ausgezeichneten waren unter anderen Nationalrätin Martina Diesner-Wais und Bezirkshauptmann Johannes Kranner