Horner Arzt bietet neue Schnelltests an. Die Möglichkeit, einen Corona-Schnelltest durchführen zu lassen, hat man ab Montag in der Ordination des Horner HNO-Arztes Robert Lothaller. Mit diesem Angebot will Lothaller seinen Patienten dabei helfen, im Verdachtsfall schnell Gewissheit zu haben, ob sie an Corona erkrankt sind oder nicht.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 09. Oktober 2020 (12:04)
Der Horner Arzt Robert Lothaller bietet ab Montag Corona-Schnelltests an, die innerhalb von 15 Minuten ein verlässliches Ergebnis bringen sollen.
Eduard Reininger

Der Schnelltest, den Lothaller anbietet, ist erst seit kurzem auf dem Markt. Laut Lothaller zeichnet er sich durch eine hohe Treffersicherheit – er spricht von 99 Prozent Sensitivität – und eine für den Patienten angenehmere Handhabe aus. Bei diesem Test kann mit einem Rachenabstrich gearbeitet werden und nicht wie bei den bisherigen PCR-Tests „unangenehm durch die Nase“, wie Lothaller sagt. 

"Verlässliche Resultate in 15 Minuten"

Lothaller will mit diesem Angebot die derzeit in der Bevölkerung grassierende Unsicherheit mildern. Denn die Tests liefern innerhalb von 15 Minuten verlässliche Resultate. Gerade in dieser Jahreszeit, in der häufig grippale Infekte auftreten, sei es von Vorteil, rasch entscheiden zu können, ob es sich um einen solchen, oder doch um Corona handelt, sagt Lothaller.

Bisher müssten die Patienten, die den Verdacht haben, an Corona erkrankt zu sein und dies unter der Nummer 1450 melden, bis zu sechs oder sieben Tage auf ihre Testergebnisse warten. „Da werden dann ganze Familien für einige Tage eingesperrt“, erzählt Lothaller.

Als Beispiel nannte er eine Mutter mit ihrem Kind, die zu Hause auch ihren Schwiegervater, also eine Hochrisikoperson, pflegt: „Diese Leute leben dann tagelang in Angst. Wenn wir ihnen – und ihren Angehörigen – rasch Klarheit bieten können, helfen wir ihnen“, sagt Lothaller. Dies treffe etwa auch auf Kinder zu, die im Verdachtsfall nicht zur Schule gehen dürfen. Und weiter: „Bestätigt sich der Verdacht, können rasch die entsprechenden Schritte eingeleitet werden. Wenn wir den Verdacht gleich ausmerzen können, dann sind wir froh, dass wir keinen neuen Fall haben.“

Schnelltest auch preislich günstiger

Auch preislich bietet der neue Schnelltest – er kostet 65 Euro – Vorteile gegenüber den bisherigen Tests, die 150 Euro gekostet haben. Für die Zukunft rechnet Lothaller damit, dass die Tests sogar noch günstiger zu haben sein werden, wenn sie in Massenproduktion hergestellt werden können.