Bezirk Horn für zweiten Testdurchgang gerüstet. Für den zweiten Durchgang der Corona-Massentestungen sind im Bezirk Horn knapp 9.150 Personen registriert. Damit wird die Teilnahme an den Testungen etwas unter dem Wert der ersten Testserie liegen.

Von Red. Horn. Erstellt am 15. Januar 2021 (19:27)
Hans Kopitz

Die Gemeinden haben sich darauf wie schon bei den ersten Testungen im Dezember bestens vorbereitet, daher wird mit einem reibungslosen Ablauf der Testungen gerechnet. Zudem hat man aus den Erfahrungen der ersten Testserie gelernt und will diesmal etwa in der Bezirkshauptstadt Horn selbst die Effizienz bei den Testungen noch erhöhen. So gibt es diesmal nur drei statt fünf Teststraßen (eine im Vereinshaus, zwei in der Sporthalle), wie Bürgermeister Jürgen Maier erklärt. Damit soll auch der Aufwand überschaubar gehalten werden.

Bei den ersten Testungen im Dezember hatten sich insgesamt 10.883 Personen im Bezirk Horn auf das Coronavirus testen lassen. Damals waren insgesamt fünf positive Tests gemacht worden.

Mit den knapp 9.150 registrierten Personen liegt die Testbereitschaft im Bezirk Horn, der bei den Coronazahlen zuletzt österreichweit zu den Bezirken mit den niedrigsten Neuinfektionen gezählt hat, wesentlich besser als andere Bezirke in der Region. Im wesentlich bevölkerungsreichen Gmünd etwa sind um rund 1.500 Personen weniger registriert. In Waidhofen sind es gar nur 5.400 Registrierungen. Zwettl liegt bei deutlich mehr Einwohnern bei 9.500 Registrierungen.