Visitation: Gemeinschaft in kleiner Pfarre groß. Weihbischof Anton Leichtfried strich in Dietmannsdorf Zusammenhalt der Pfarre hervor.

Erstellt am 25. Juni 2017 (03:58)
NOEN, Foto: Gottfried Kaindl
Freude über den Besuch des Bischofs: Karl Baumgartner vom Pfarrkirchenrat, Ortsvorsteher Oskar Steindl (Rothweinsdorf), Bürgermeister Hermann Gruber (Irnfritz-Messern), Weihbischof Anton Leichtfried, Bürgermeisterin Elisabeth Allram (Brunn), Harald Frank vom Pfarrgemeinderat und Provisor P. Josef Grünstäudl (von links).

Kleine Pfarren ticken anders als größere – das ist die Erfahrung von Weihbischof Anton Leichtfried nach der Visitation in der kleinen Pfarre Dietmannsdorf an der Wild.

189 Katholiken bilden die kleine Pfarre Dietmannsdorf. Obwohl die Ortschaften der Pfarre zu zwei Gemeinden und damit Schulgemeinden gehören, sei der feste Wille zum Zusammenhalt spürbar.

Die Festmesse wurde von den Jugendlichen der Pfarre musikalisch umrahmt. Harald Frank und Karl Baumgartner überreichten dabei dem Bischof einen Korb mit Produkten aus der Region. Danach fand die Sitzung des Pfarrgemeinderates mit dem Weihbischof, aber ohne Pfarrer statt.

Am abschließenden Mittagessen mit den Mitgliedern des Pfarrgemeinderates im Gasthaus Powisch nahmen auch Diakon Heribert Riegler und Pfarrer Josef Grünstäudl sowie die Bürgermeister Elisabeth Allram und Hermann Gruber teil.