Gräff-Atelier empfängt zu „Europa-Dialog“ im Kamptal. Hochrangig besetzt mit Vertretern verschiedener Parteien ist das Podium bei Europa-Gespräch am Montag, 6. Mai, um 19 Uhr im Atelier von Matthias Laurenz Gräff.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 05. Mai 2019 (06:29)
NEOS
Georgia Katzanzidu und Matthias Laurenz Gräff (Mitte) waren vom Parlaentsklub der NEOS (im Bild Stephan Maier, Anais Weinberger, Stefan Egger und Ingrid Cipplea, von links) zu einer Europa-Diskussion eingeladen, die am Montag, 6. Mai, um 19 Uhr in Gräffs Atelier mit einem prominent besetzten Podium fortgesetzt und vertieft wird.

Der Einladung von Stefan Egger, dem Bundesgeschäftsführer der NEOS, in den Parlamentsklub in Wien folgten Georgia Kazantzidu und Matthias Laurenz Gräff. Themen waren die Veranstaltung „Europa-Dialog im Kamptal“, NEOS@atelier sowie ein pro-europäisches Kunst-Projekt mit den NEOS.

Petritsch als Ehrengast

„Das Thema Europäische Union ist nicht nur wegen den kommenden Europa-Wahlen aktuell, sondern ein gemeinsamer Nenner verschiedener Parteien. Die Europäische Idee wird von den befürwortenden Parteien weder antagonistisch noch monopolisiert behandelt, und deshalb treten diese in einen konstruktiven Dialog“, erklärt Gräff, der am Montag, 6. Mai, um 19 Uhr in sein Atelier in Zitternberg 24 zum „Europa-Dialog im Kamptal“ mit Vorträgen und Diskussion einlädt.

„Es sind Funktionäre aus verschiedenen politischen Parteien sowie alle interessierten Bürger eingeladen, um sich in familiärer und entspannter Atmosphäre bei einem kleinen Kulinarium und bei freiem Eintritt über das Thema Europa auszutauschen“, lädt das Duo ein.

Ehrengast ist der frühere Botschafter und UNO-Spitzendiplomat Wolfgang Petritsch (SPÖ), weiters am Podium sind Christian Schuh (SPÖ), Kandidat zur Europa-Wahl, Nationalratsabgeordneter Douglas Hoyos-Trauttmansdorff (NEOS), der frühere Garser Nationalratsabgeordnete Werner Groiß (ÖVP), Sprecher des Wirtschaftsbundes Waldviertel, und Walter Kogler (Die Grünen), Gruppensprecher der Grünen Horn.