Lkw mit Hackschnitzel-Ladung kippte um. Nach einem Unfall mussten Feuerwehr Horn und Feuerwehr-Zug Doberndorf am Dienstagnachmittag gegen 16.45 Uhr einen Lkw in Doberndorf (Gemeinde Horn) bergen.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 27. September 2017 (15:23)

 Der Lenker eines Unimog samt Anhänger hatte nach einer steilen Kurve die Kontrolle über sein Gespann verloren und war mit dem Fahrzeug seitlich in einen Acker gekippt. Der Mann wurde dabei nicht verletzt und konnte selbstständig seinen Lkw verlassen.

Bei der Ankunft der Einsatzkräfte stellten diese fest, dass der Laster mit 50 Kubikmetern Hackschnitzel beladen war und sich ein Teil der Ladung bereits am Acker verteilt hatte. Sofort organisierte man zwei Traktoren mit Anhänger um die Ladung mit Hilfe des Teleskoplader der FF Horn umzuladen – ein äußerst mühsames und langwieriges Unterfangen.

Erst als die Ladung umgeladen war, konnten die Florianis mit dem Aufstellen des Lkw beginnen. Doch auch diese Aufgabe stellte die Einsatzkräfte vor einige Herausforderungen. So zog sich die gesamte Bergung hin bis die Dunkelheit hereinbrach. Letztlich gelang es den Feuerwehrleuten, das Gespann mit zwei Seilwinden aufzustellen.