Auf Vor-Corona-Niveau: 6.000 Gäste beim Mondscheinkino

Erstellt am 16. August 2022 | 12:56
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8442065_hor33egg_zeugswetter_t17236036_66.jpg
Andreas Zeugswetter.
Foto: Martin Kalchhauser
Mr. Mondscheinkino Andreas Zeugswetter zog zufrieden Bilanz über die von Top-Filmen und Top-Wetter geprägte Saison 2022.
Werbung
Anzeige

Eine „Mondscheinkino-Saison wie damals“ hatten Andreas Zeugswetter und sein Team vor dem Start zur heurigen Saison versprochen – nach insgesamt 19 Filmen an 18 Abenden zog Zeugswetter auch zufrieden Bilanz: „Was war das für eine Saison?“, jubelte er. Insgesamt rund 6.000 Gäste ließen sich im heurigen Sommer das Kinovergnügen im historischen Ambiente auf der Kanzlerturmwiese in Eggenburg nicht entgehen.

Schon der Start übertraf alle Erwartungen. Nach dem Auftakt mit dem vom damals 16-jährigen Eggenburger Wolfgang Brandstetter jun. kreierten Streifen „Little Green Bag“, zu dem viele der damaligen Protagonisten gekommen waren, wurde mit dem Film „Der Rotzbub“ gleich der Top-Film der Saison geboten. Knapp 700 Gäste wurden allein an diesem Abend gezählt – „und das bei Traumwetter“, sagt Zeugswetter. Während sich die Landwirtschaft nach Regen sehne, haben er und sein Team sich gefreut, bis zum Finale am Montagabend heuer davon verschont worden zu sein. Das war zuletzt in den Saisonen 2014 und 2015 ähnlich der Fall.

Und besonders erfreulich: Mit den mehr als 6.000 Besuchern konnte auch wieder ans Vor-Corona-Niveau angeschlossen werden: Neben dem guten Wetter waren dafür laut Zeugswetter das Filmangebot und der Drang der Menschen ins Freie maßgebend. „Wir haben auf Kritik reagiert und unsere Vorfilmzeiten gekürzt, am wechselnden Sonnenuntergang können und wollen aber auch wir nicht rütteln“, fügt er an. Daher stehe als Beginnzeit auch täglich ab 21 Uhr. „Und zwischen Mitte Juli und Mitte August differiert dieser Zeitpunkt eben um gut eine halbe Stunde.“ Für einen Großteil des Publikums sei die Beginnzeit aber ohnehin kein Problem. Denn viele Gäste, gerade jene mit einer Anreisezeit von mehr als einer halben Stunde, versorge sich zwischenzeitlich beim Buffet oder genieße den Blick über die Stadtmauer.

Weiteres Highlight der Saison: Der 150.000te Besucher bekam ein „Golden Ticket“ für 2023 geschenkt. „Es gibt uns also nächsten Sommer wieder“, macht Zeugswetter Freude auf die nächste Saison, die dank der Mithilfe der Helfer, Partner und Sponsoren ähnlich erfolgreich werden soll wie die Saison 2022.

Werbung