„Corona-Leugner" schmierten Rot-Kreuz-Zufahrt zu. Die Mitarbeiter des Roten Kreuzes in Eggenburg staunten heute morgen nicht schlecht: In der Zufahrt zum Rot-Kreuz-Haus hatten offenbar Kritiker der Corona-Maßnahmen Schmierereien - ordentliche Rechtschreibfehler inklusive - angebracht.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 29. April 2021 (10:40)

So war nicht nur von „Impfzwang“ und „Testzwang“, sondern auch von „Diktadur“ (sic!) und „Logdown“ (sic!) zu lesen. „War das als vorzeitiger Mai-Steig gedacht oder doch als eine Art Aufstand von Corona-Verweigerern?“, fragte sich auch Martin Neugebauer, Verantwortlicher für die Teststraße im Rot-Kreuz-Haus.

Sein Dank gilt indes den Mitarbeitern des Eggenburger Bauhofs. Denn die mussten dank der Schmierereien gleich eine Sonderschicht einlegen. Sie entfernten die Schriftzüge rasch.