Eggenburg: Linde musste weichen. Mitarbeiter der Straßenmeisterei Eggenburg mussten Baum in der Pulkauerstraße fällen.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 03. Mai 2021 (11:24)

Im Rahmen der Neugestaltung der Pulkauerstraße nach den größeren Bauarbeiten war es angedacht, in der „Schwammstadt“ (die NÖN berichtete) die Wurzeln der verbliebenen beiden Lindenbäume freizulegen, zu schwämmen und danach grobes Material im Boden zu deponieren.

Bei eine Kontrolle der Bäume durch Experten wurde jetzt aber festgestellt, dass eine der Linden bereits stark geschädigt ist und aus Sicherheitsgründen nur das Fällen dieses Baumes sinnvoll ist. Mitarbeiter der Straßenmeisterei Eggenburg rückten daher in der Vorwoche mit der Kettensäge aus, um die Gefahrenstelle zu beseitigen.

Nach dem Abschluss der umfangreichen Sanierungsarbeiten ab der Pulkauerstraße wird nun der Ausbau der Geh- und Radwege in Angriff genommen. Bereits fix geplant ist im Rahmen des Projekt „Schwammstadt“ die Neupflanzung einer Baumreihe entlang der Pulkauerstrasse. Die umfangreichen Arbeiten sollen im Herbst abgeschlossen sein.