Neue Sonderausstellung: Auf den Spuren eines Vergessenen

Erstellt am 19. Mai 2022 | 04:20
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8358047_hor20egg_krahuletz_museum_ausstellung_0.jpg
Präsentieren Schaustücke aus der neuen Sonderausstellung: Gerhard Dafert, Susanne Stökl, Johannes Tuzar und Andreas Thinschmidt.
Foto: Reininger
Das Eggenburger Krahuletz-Museum widmet sich ab 21. Mai dem Maler, Sammler und Archäologen Ignaz Spöttl – einem „Vorgänger“ Krahuletz‘.
Werbung

Einem unbekannten Pionier archäologischer Forschung widmet sich die neue Sonderausstellung im Krahuletz-Museum in Eggenburg. Eröffnet wird sie am Samstag, 21. Mai, um 18 Uhr.

Ignaz Spöttl, er lebte von 1836 bis 1892, war einer der ersten, die Niederösterreich archäologisch erkundeten und eine vielfältige Sammlungstätigkeit entfalteten. Darüber hinaus dokumentierte er historische Objekte von Grabkreuzen aus Schmiedeeisen über Hausberge und Grabhügel bis hin zu den geheimnisvollen Erdställen in Bildern. „Die Aquarelle und Zeichnungen sind ihrerseits schon wieder Zeitdokumente geworden“, sagt Obmann Gerhard Dafert. Von ihnen besitzt das Krahuletz-Museum über 100 Stück, rund ein Drittel davon wird in der Sonderschau zu sehen sein. Die Bilder der Hausberge werden auch heutigen Fotografien gegenübergestellt und zeigen die Veränderung in der Landschaft und den Dokumentationswert der Werke Spöttls.

Spöttl sei ein vielseitig interessierter, aber vermutlich schwieriger Mensch gewesen, sagt Museumsleiter Johannes Tuzar. Finanziell unabhängig beschäftigte er sich mit dem Sammeln, Forschen und Malen. Die Bilder Spöttls wurden bereits 1902 zur Eröffnung des Krahuletz-Museums in seiner Erstaufstellung präsentiert. Sie kamen über Eugen Frischauf, einem der Gründer der Krahuletz-Gesellschaft, an das Museum, der sie vermutlich aus dem Nachlass Spöttls ersteigert hatte.

Zu sehen ist die Ausstellung bis Ende November. Sie entstand in Kooperation mit der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten, die weitere Bilder Spöttls besitzt und wo die Ausstellung 2023 gezeigt wird. Begleitend erscheint ein umfangreicher Ausstellungskatalog über Spöttls Leben und Wirken.

Werbung