Langau vorne dabei

Erstellt am 18. Juni 2022 | 04:13
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8374701_hor23ttw_langau_projekte.jpg
Bürgermeister und LAbg. Franz Linsbauer, die geschäftsführenden Gemeinderäte Daniel Mayerhofer und Elfriede Ensfelder, DGKP Christine Breinößl, Vizebürgermeister Karl Dietrich-Sprung und Regionalentwickler Josef Wallenberger (von links) stellten das Projekt „Community nursing“ vor.
Foto: Rupert Kornell
Bürgermeister Franz Linsbauer und Vize Karl Dietrich-Sprung präsentierten die vielfältigen Leistungen in der Marktgemeinde.
Werbung

Eine bemerkenswerte Bilanz legte Bürgermeister Franz Linsbauer in der Freizeithalle vor und berichtete über umgesetzte Projekte und jene, die in naher Zukunft umgesetzt werden.

„Wir haben ganz einfach dabei sein müssen“, sagte Daniel Mayerhofer und sprach dabei das Verlegen der Glasfaserkabel an. Die Arbeiten sind kurz vor der Fertigstellung, im Spätsommer sollten alle, die sich dafür entschlossen haben, das schnelle Internet bereits genießen können. Abgeschlossen sind auch die Arbeiten in der Volksschule, wo Sanitäranlagen und Heizkörper erneuert wurden und ein Smart-Board angeschafft wurde. „Das ist eine wichtige Investition für unsere Kinder und in den Standort.“

477 „Sonnenbausteine“ in kürzester Zeit verkauft

Eine Erfolgsmeldung gab es von Christoph Dundler: „Wir erzeugen schon Langauer Sonnenstrom!“ verwies er auf die von Umweltgemeinderat Erich Prand-Stritzko mitinitiierte Energiegemeinschaft und die Tatsache, dass die 477 „Sonnenbausteine“ binnen kürzester Zeit verkauft waren.

Viktoria Schuh zeigte sich erfreut, dass sie für die von ihr betreute Aktion „Langau im Blumenschmuck“ immer wieder Helfer findet, die für ein schönes Ortsbild sorgen. Über die Umbau- und Erneuerungsarbeiten in der Freizeithalle wie etwa neue Heizkörper, LED-Beleuchtung oder Bestuhlung berichtete Ernst Andre, über die baldige Fertigstellung der Brücke nahe dem Spar-Markt Erich Prand-Stritzko.

Dietmar Haller als Obmann des Sportvereins verwies darauf, dass in den letzten zehn Jahren an die 17.000 Arbeitsstunden am Areal freiwillig geleistet wurden und der Sportplatz zu jeder Zeit für alle zugänglich sei. „Das ist ein weiterer Meilenstein, um Langau lebenswerter zu machen.“ Oberforstrat Gerhard Mader zeigte sich erfreut, dass fast alle 70 Hektar des Gemeindewaldes, dem Dürre und Borkenkäfer zugesetzt hatten, mit „klimafitten“ Bäumen wieder aufgeforstet werden konnten.

„Community nursing“ speziell für ältere Leute

Das kürzlich angelaufene Pilotprojekt „Community nursing“ stellten Elfriede Ensfelder und Regionalberater Josef Wallenberger gemeinsam mit Diplom-Gesundheits- und Krankenpflegerin Christine Breinößl vor. Ziel ist der längere Verbleib älterer und pflegebedürftiger Menschen im eigenen Heim, die Förderung der Gesundheit und die Unterstützung pflegender Angehöriger.

Angesichts dieser Bilanz sparte auch Bezirkshauptmann Johannes Kranner nicht mit lobenden Worten, der seine Freude auch über den gelungenen Kindergarten-Umbau, die Gestaltung des Platzes vor dem sanierten Gemeindehaus und dem Angebot am Freizeitsee ausdrückte und meinte: „Ich wünsche euch, dass ihr weiter eine so aktive, lebendige Gemeinde seid!“

Werbung