Neues Hotel in Eggenburg ist bereit für Gäste

Erstellt am 09. Mai 2022 | 08:10
Lesezeit: 4 Min
Jetzt ist es so weit: Die Stadt Eggenburg hat ihr neues Hotel. Das Premium Motel Sleepin inklusive Restaurant Egino sind jetzt auch offiziell für Gäste bereit. Am 8. Mai feierte Hausherr Günther Gastecker die Eröffnung mit zahlreichen Gästen.
Werbung

Nach dem Aufmarsch des Schützenzuges des Privilegiertes Uniformiertes Bürgerkorps unter dem Kommando von Obmann Wolfgang Dafert rückte auch die Artillerie mit Kanone aus, um eine Ehrensalve abzufeuern. Musikalisch umrahmte die Blasmusikkapelle des Korps den Einzug und den anschließenden Frühschoppen unter der Leitung von Kapellmeister Stefan Pfaunz. Der Bieranstich erfolgte durch Vizebürgermeister Josef Kirbes und Günther Gastecker im Beisein von Gerhard und Elisabeth Gastecker im großen Festzelt. 

Moderiert wurde die Veranstaltung von Toni Reiter, einem Freund der Familie Gastecker. Mit dem vom Loosdorfer Unternehmer Günther Gastecker errichteten Hotel bekomme Eggenburg und damit die Region Manhartsberg einen so dringend gebrauchten Beherbergungsbetrieb, stellte Kirbes fest und zeigte sich Glücklich über das Projekt. „Der neue Tourismus-Betrieb ist für die Stadt, aber auch die gesamte Region eine großartige Sache. Schön ist auch, dass die Zusammenarbeit mit Günther Gastecker so gut klappte“, sagte Kirbes.

Gastecker selbst charakterisierte seien „kleine Truppe" als bunt, vielsprachig, quirlig, manchmal laut und ganz oft leidenschaftlich. Auf alle Fälle gelte die Devise: „Wir sind Egino." Auch er selbst bringt Tag für Tag seine Erfahrungen aus der internationalen Spitzengastronomie ein. „Wir lieben regionale, ehrliche Lebensmittel und das, was ein kundiger Geist daraus machen kann. Und eines lieben wir auch: Die Gäste kommen und gehen als Freunde", betonte Gastecker. 

„Egino": Erinnerung an einen Ritter

Warum man den Namen „Egino" gewählt hat? Eggenburg verdankt seinen Namen dem Ritter Egino. Er soll im heutigen Zentrum der Mittelalterstadt vor mehr als 900 Jahren eine Burg erbauen lassen, die Eginburg, so sagt man. Fix wahr ist, dass seit 2021 dem Namen des mutmaßlichen Gründungsritters neues Leben eingehaucht wurde. In 46 Zimmern stehen insgesamt 100 Betten zur Verfügung, die allen nur erdenklichen Komfort bieten. Außerdem: Anders als zu Beginn des Projektes angedacht, betreibt Gastecker im Erdgeschoss auch ein Restaurant. Das nicht nur für Hotelgäste zugänglich ist.

Für die Eggenburger Bevölkerung bietet Gastecker noch einen weiteren Anreiz zum Restaurantbesuch: „Ich konnte auch den ein oder anderen Mitarbeiter aus einem zuletzt geschlossenen Gastro-Betrieb aus der Region anheuern. Aber es werden noch weitere Mitarbeiter gebraucht“, bietet er obendrein gleich Jobs an. Neben dem Hotelbetrieb gibt es auch 30 Garagenstellplätze zu mieten und drei Waschboxen für Autos sind ein zusätzliches Angebot.

 An der Spitze der Ehrengäste standen Landtagspräsident Karl Moser, Vizekanzler a.D. Wolfgang Brandstetter, NÖ Landespolizeidirektor a.D. Franz Prucher, Gerhard und Wolfgang Dafert, Stadträtin Margarete Jarmer, Gemeinderätin Margit Koch, der Garser Bürgermeister Martin Falk, Peter Peraus von Held & Francke, Karl Scheibelhofer und Rudolf Weiser, Obmann der Senioren NÖs Ortsgruppe Eggenburg. Stadtpfarrer Sepp Schachinger segnete das Gebäude und die anwesenden Ehren- und Festgäste. Die kleinste Gäste hatten Spaß in der Hüpfburg. Die Mamas und die Mitarbeiterinnen erhielten blumige Aufmerksamkeiten, für die Mitarbeiter gab es „kerniges“. Für Unterhaltung sorgten die legendären „Euro Steirern“ mit Live-Musik. Und natürlich stand eine Fotobox bereit. Der Reinerlös des Festtages kommt einem karitativen Zweck zugute. 

Werbung