Dachstuhlbrand hielt sechs Feuerwehren auf Trab. Brand bei Bürgermeister Josef Gundinger. Betroffener eilte von Begräbnis zum Einsatz nach Hause.

Von Anton Mück. Erstellt am 15. Juli 2017 (18:14)

Der Landwirt und Bürgermeister der Gemeinde St. Bernhard-Frauenhofen, Josef Gundinger (61), wurde am Samstag, 17. 7., Opfer eines Brandes. Der Dachstuhl des in Umbau befindlichen Wirtschaftsgebäudes des Wohnhauses seiner Familie in Frauenhofen Nummer 23 fiel den Flammen zum Opfer.

Alarm für den gesamten Unterabschnitt

Gegen 15 Uhr wurden mittels erhöhter Alarmstufe die Feuerwehrmitgliedes des gesamten Unterabschnittes zu Hilfe gerufen, um gegen die Flammen zu kämpfen. Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren von Frauenhofen, Horn, St. Bernhard, Poigen, Mödring und Groß Burgstall sowie Polizei und Rotes Kreuz.

Nachbarhäuser im Ortsverband gerettet

Da das Haus mitten im Ortsverband liegt, war es für die Einsatzkräfte unter Einsatzleiter Kommandant-Stellvertreter Andreas Kaindl erstes Ziel, mittels eines schnellen und umfassenden Löschangriffs alle angrenzenden Gebäude zu retten, was auch gelang. Dabei kam auch die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Horn zum Einsatz.

Bürgermeister eilte von Begräbnis heim

Anton Mück

Gundinger, der viele Jahre der FF Frauenhofen als Kommandant vorgestanden und auch Unterabschnittskommandant gewesen war, eilte direkt vom vom Begräbnis eines Feuerwehrkameraden zur Brandstelle nach Hause.

Die Brandursache war vorerst unbekannt. „Brand aus“ konnte aufgrund der Nachlöscharbeiten bis dato (17.30 Uhr) noch nicht gegeben werden.