Allee fehlt zweite Baumreihe: Unterstützer gesucht. Firmen, Private sollen für neue Bäume in der Suppè-Promenade im Kurpark sorgen.

Von Rupert Kornell. Erstellt am 26. Juni 2019 (04:21)
Rupert Kornell
Für eine zweite (auf dem Foto) Baumreihe, damit es (wieder) eine wirkliche Allee ist, setzt sich Heidrun Schrotzhammer mit den beiden „Team Gars“-Vertretern und Gemeinderäten Gerald Steindl (unten) und Josef Wiesinger ein.

„Ich drehe hier das ganze Jahr hindurch täglich meine morgendliche Runde, und immer ärgere ich mich, dass seit einigen Jahren eine zweite Baumreihe fehlt, sodass es wirklich eine Allee ist, so wie es früher einmal war“, hat Heidrun Schrotzhammer nun einen Vorstoß beim „Team Gars“ unternommen und in den beiden SPÖ-Gemeinderäten Gerald Steindl und Josef Wiesinger Unterstützer bei ihrem Vorhaben gefunden.

Die „einseitige“ Allee ist die Suppè-Promenade, für die es nur zwei Hinweistafeln, aber sonst keine Beschilderung gibt, nämlich am Eingang in den Kurpark von der Babenbergerstraße und am anderen Ende bei der Kremserstraße. Wo genau sich diese Promenade befindet, kann man aber nur erahnen. Weiters ist ein Gedenkstein (Bild rechts) vorhanden, der zu Suppès 100. Todestag vom Fremdenverkehrsverein aufgestellt wurde.

„Müssen der Jugend etwas zurückgeben!“

„Heuer ist ja das Suppè-Jahr, in Gars gibt es die Suppè-Villa und einen Ausstellungsraum im Museum. Da habe ich mir gedacht: Heuer müsste es möglich sein, im Gedenken an den Operettenkomponisten Bäume zu pflanzen“, sagt Schrotzhammer und führt ein weiteres Argument ins Treffen: „Die heutige Generation hat die Bäume umgeschnitten, sie sollte auch wieder welche einsetzen, damit die nächste Generation wieder den ursprünglichen Zustand vorfindet.“

Auf die Unterstützung Steindls und Wiesingers darf Heidrun Schrotzhammer zählen. Daher wenden sich alle drei an die Bevölkerung, bei dieser Aktion mitzuhelfen: „Jede Firma, jeder Private, der einen Baum spenden will, ist herzlich willkommen. Und wem die finanzielle Belastung zu groß ist, der kann sich ja eine Patenschaft mit einer oder mehreren anderen Personen teilen.“

Und natürlich gibt‘s dann bei jedem Baum eine Plakette, die darauf hinweist, wer diese Pflanzung ermöglicht hat.

Rupert Kornell

Umfrage beendet

  • Suppé-Allee: Braucht es zweite Baumreihe?