Benefizlauf: Sportmittelschule läuft für die Ukraine

Erstellt am 15. Mai 2022 | 05:49
Lesezeit: 3 Min
Einige gleichermaßen arbeitsreiche wie informative Wochen abseits des „normalen“ Unterrichts haben die Schüler in Gars hinter sich.
Werbung

„Nachdem endlich alle Einschränkungen in der Schule nach und nach aufgehoben wurden, konnten wir für die Schülerinnen und Schüler einige besondere Angebote anbieten“, freut sich Schulleiter Christian Langer von der Sportmittelschule Gars. „Im April haben wir zum Beispiel einen Workshop für unsere künstlerisch begabten Kinder anbieten können. Die Garserin Sarah Kupfner, eine Graffiti & Artwork-Künstlerin, kreierte mit diesen Schülern viele Motive, die dann in der neuen Sporthalle zu sehen sein werden.“

Einen „coolen“ Stundenplan für rund 60 Schüler der vierten Klassen bot das „AK Young Jugendtheater“. Denn der Kabarettist „Herr Professor“ Ingo Vogl unterhielt mit durchaus ernstem Hintergrund die Schüler mit seinem Programm „Job, Alk, Rauch, Sex und Drogen“ zu Arbeit und Gesundheit. Die jungen Erwachsenen, die zukünftigen Arbeiter, Angestellten und Entscheidungsträger, setzten sich in diesen zwei Unterrichtsstunden mit viel Humor mit ihrer Gesundheit, sowie ihren Berufs- und Ausbildungsperspektiven auseinander. Die Benotung von den Schülern konnte sich durchaus sehen lassen: Sehr gut – lustig und informativ.

Interessanter Einblick in die Transportwirtschaft

Einen sehr interessanten Einblick in die Welt der Transportwirtschaft erhielten die dritten und vierten Klassen in einem Workshop der Wirtschaftskammer NÖ „Der Lkw bringt uns allen was“. Neben vielen informativen Neuigkeiten wurde auch anhand eines vor Ort befindlichen Lastautos dessen Funktion erklärt. Die Gefahren, die von einem LKW im Straßenverkehr ausgehen, wurden gleichsam direkt am Objekt besprochen.

Spendenlauf für die Ukraine am Freitag, 13. Mai

„Eine besondere und der Sportmittelschule entsprechende Aktion haben wir uns für Freitag, 13. Mai, ausgedacht“, erläutert Langer. „Ab 14 Uhr findet auf dem Schulgelände der SMS Gars eine Benefizveranstaltung zugunsten der Ukrainehilfe des Österreichischen Jugendrotkreuzes statt.“

Schülerinnen und Schüler der einzelnen Klassen laufen nacheinander zehn Minuten lang um den neuen Sportplatz. Die Gesamtzahl der Runden einer Klasse wird in Spendengeld umgerechnet. Um den Spendenbetrag zu erhöhen, kann jede Klasse Familienmitglieder, Freundinnen und Freunde, Lehrer oder sonstige Gäste zur Unterstützung einladen. Langer: „Der Gesamtbetrag der ,erlaufenen‘ Spenden unserer Schule wird komplett von Sponsoren aufgebracht. Dafür möchte ich schon im Vorfeld den vielen Sponsoren, aber auch den Klassenelternvertretern, die die Beschaffung der Gelder in die Hand genommen haben, danken.“ Für das leibliche Wohl sorgt in gewohnter Weise der Elternverein.

Werbung