Dauerausstellung: Falco-Schau im Museum

Erstellt am 17. Juni 2022 | 04:06
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8375829_hor23gar_falco.jpg
Rudolf Winglhofer und Museumsvereins-Obmann Anton Ehrenberger präsentierten die Falco-Dauerausstellung im Zeitbrücke-Museum.
Foto: GeorgiaKazantzidu
Nach dem großen Erfolg der Falco-Ausstellung und den Festen für den Sänger mit Wohnsitz in Gars im vergangenen Jahr entstand das Projekt einer Dauerausstellung zu diesem Thema.
Werbung

Im Obergeschoß des Zeitbrücke-Museums haben Rudolf Winglhofer und Manuela Heuing eine Schau zusammengestellt, die vor allem der Erinnerung an den Privatmenschen Johann „Hans“ Hölzel gewidmet ist. In einer Audio-Video-Installation sprechen Garser über ihre Begegnungen mit Falco. Hier lernt man den Star als Menschen wie du und ich kennen. Aus einer Falco-Ausstellung in Hannover konnten Fotos vom Wiener Fotografen Nico Havranek übernommen werden. Seine Garser Villa in der Horner Straße wird so mit aktuellen Fotografien und historischen Plänen präsentiert.

Als kleine „Entdeckungsreise“ können in der Ausstellung über QR-Codes Youtube-Videos abgerufen werden und in den Vitrinen erinnern Objekte und CDs an den unvergessenen Musiker und Texter. Das Begleitheft zu „Falco in Gars“ liegt ebenfalls im Museum auf!

Das Museum ist bis 30. Oktober an Samstagen, Sonn- und Feiertagen jeweils von 10 bis 12 und von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Werbung