Jugend und Oldies in originellen Kostümierungen. Nicht mit einem großen Umzug durch den Ort, sondern quasi in den eigenen vier Wänden feierten Jung und Alt zum Faschingsausklang.

Von Rupert Kornell. Erstellt am 26. Februar 2020 (09:40)

Mitglieder und Freunde des Seniorenbundes wählten allerlei Verkleidungen und amüsierten sich unter anderem bei von der Kurkonditorei Ehrenberger gespendeten Faschingskrapfen, Kaffee und dem einen oder anderen Gläschen Wein. Natürlich kam auch das Tanzen nicht zu kurz.

Für einige Stunden den Unterricht vergessen ließen die Schüler und Lehrer der Volks- und Sportmittelschule einen Teil des Faschingsdienstags, nachdem sie zuvor noch ihr Können in verschiedenen Gegenständen unter Beweis gestellt hatten. Zuerst in den Klassen und dann im Turnsaal mit dem Maskottchen „Das kleine WIR“ feierten die Volksschüler ausgelassen. Schon etwas „abgeklärter“ zeigten sich die Mittelschüler, die bei Allzeit-Highlights wie dem „Sesseltanz“ in der Aula oder bei diversen Spielen in den Klassen den Fasching ausklingen ließen.