Jugendaustausch: Mit Rotary ins Orchester

Erstellt am 10. August 2022 | 03:59
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8437585_hor32ttw_geras_rotary.jpg
Wolfgang Schuhmann, Herbert Patschka, Gerlinde Hofbauer, Antonella Solimine sowie Christian und Sabine Melber beim Clubabend.
Foto: Edith Hofmann
Antonella Solimine spielte im Opern-Orchester in Gars.
Werbung
Anzeige

Im Rahmen des Spezialprogrammes „New Generation exchange“ organisierte der Rotary Club Geras für Antonella Solimine, eine 29-jährige Violinistin aus dem Veneto (Italien), den Aufenthalt in Österreich und erfüllte ihr einen großen Wunsch: Einmal in einem Orchester spielen. Die junge Italienerin erhielt ein Engagement im Opern-Orchester in Gars.

„Ich bin sehr glücklich, an diesem Austausch teilgenommen zu haben“, strahlt sie und kann auch auf zahlreiche Erfahrungen zurückblicken. „Ich habe hier sehr viele Kontakte knüpfen können, habe andere Musiker kennengelernt und Freunde gewonnen“, freut sich die Violinistin, deren Vorliebe die Kammermusik ist. Doch auch für ihre persönliche Entwicklung konnte sie viel aus diesem Austausch profitieren. „Ich stamme aus einer kleinen Stadt in Italien. Da ich in den ersten Wochen in Wien gewohnt habe, musste ich mich erst an das Leben in der Großstadt gewöhnen.“ Im zweiten Teil ihres Aufenthaltes hatte Antonella Solimine Familienanschluss im Hause von Rotary-Jugenddienstleiter Christian Melber und seiner Gattin Sabine.

Im Zuge des Clubabends des Rotaryclubs am vergangenen Freitag im Schüttkasten Geras hieß es Abschied nehmen. Doch vielleicht gibt es im nächsten Jahr ein Wiedersehen, denn einen Wunsch äußerte die Musikerin: „Ich war begeistert, als ich die Plakate von Allegro Vivo gesehen habe. Dort zu spielen, das wäre auch ein großer Traum.“

Werbung