In Horn hieß es: "An die Griller, fertig, los". "An die Griller, fertig, los!" hieß es auf dem Egger Grill-Spirit Festival 2019 für Profis, Hobby- und Freizeitgriller. Das Festgelände in Horn wurde so zum "Novarock" der Griller, Smoker und Dutch Oven-Fans. Doppelgrillweltmeister Adi Matzek mit seinem Team machte es wieder möglich, dass Horn zum „Mekka“ der Grill-Elite wurde.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 06. Mai 2019 (10:36)

Eröffnet wurde das Festival mit einem gemeinsamen Angrillen im „So schmeckt NÖ“ Dorf. Auch der traditionelle Bieranstich im Festzelt durfte da nicht fehlen. Der Schwerpunkt am ersten Tag lag auf Ripperl vom Schwein und Rind. Die Smoker rauchten und glühten die ganz Nacht.

Offiziell wurde die Grillstaatsmeisterschaft am nächsten Tag mit der Angelobung der Juroren gestartet. 100 Teams aus NÖ, Wien, Burgenland, Steiermark, Tirol und aus der Schweiz garten dabei edle Produkte aus der Region über der Glut, die Besucher durften ihnen dabei über die Schulter blicken. Auch Adi Matzek bot eine Napoleon Grillshow der Extraklasse. Himmlisch gegarte Ripperl, ein saftiges, über die Nacht gesmoktes „Pulled Pork“ und ein  vier-gängiges Meistermenü vom Grill gab es zu verkosten. 

Schnellster Speed Griller war Martin Eicher vor Günter Zöchmeister und Alex Coman. Am Austrian Smoker Competition Bewerb nahmen 22 Teams teil. Sieger wurde das Team Big Bang BBQ von Roast a Piece und BBQ 4 Fun. Beim 2. Austrian Burger Bewerb waren 27 Teams dabei. Bei diesem Bewerb setzten sich die Stammtisch Griller vor den PSM Smoker on tour und den BBQ 4 Fun Grillers durch. Am Abend gab es eine entspannte After Show- und Grillparty! Gemeinsam mit den Teams versammelten sich die Anhänger des BBQ am Feuer, es wurde gefachsimpelt, Ideen ausgetauscht und Freundschaften geschlossen.

Ermittelt wurde der 21. Österreichische Grillstaatsmeister, der 7. NÖ Landesgrillmeister und der Gewinner des 2. Internationalen Austrian Grill Open 2019 mittels Blindverkostung durch eine 50-köpfige Fachjury. Der große Abräumer des diesjährigen Festivals war das Team der „Privatbrauerei Egger“ mit Teamchef Martin Stille, denn alle drei Titel gingen nach Unterradlberg. Die Sieger zeigten sich großzügig: Das Preisgeld von 1.000 Euro wurde an Gerhard Hauer für den Verein „Ich bin Ich“ übergaben. Geehrt wurden die Sieger schließlich durch Stadtrat Gerhard Lentschig, Heimo Irouschek und Franz Frauscher.

Sowohl Organisator Adi Matzek als auch die zahlreichen Gäste waren mit dem Verlauf der Veranstaltung hochzufrieden. Und auch von den teilnehmenden Teams kam nur positives Feedback über den schönen und perfekten Rahmen des Austragungsortes, die After Show Party mit Rockenschaub & Band und die Meisterfeier. Bereits Fix ist der Termin für kommendes Jahr: Am 8. und 9. Mai 2020 wird Horn wieder zum Mittelpunkt der Grill-Welt.