Volle Säle bei Neustart Comeback im Stadtkino Horn. Treue Stammgäste bescherten Horner Traditionskino ein tolles Comeback. Mit einem Glas Sekt empfingen Winfried, Emilia und Silvia Meingast und Erich Drexler die Besucher am Eröffnungstag des Horner Stadtkinos nach der Corona Sperre.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 23. Juni 2020 (07:10)
.Mit einem Glas Sekt empfingen Winfried, Emilia und Silvia Meingast und Erich Drexler die Besucher am Eröffnungstag des Horner Stadtkinos nach der Corona Sperre
Reininger

Noch vor Kurzem hat es geheißen, dass die Kinos erst mit dem nächsten Kultur-Öffnungs-Schritten Anfang Juli ihre Pforten öffnen können, nun war es schon am Freitag soweit und so hieß es im Stadtkino mit zwei Filmen wieder: Film ab!

„Wir freuen uns sehr, dass wir nun früher als erwartet aufsperren durften“, sagte Kinobetreiberin Silvia Meingast und betonte, dass die großen Kinos von den amerikanischen Verleihern abhängig seien, die ihre Filme zumeist weltweit zeitgleich auf den Markt bringen. „Da sind wir mit europäischen Produktionen im Vorteil“, meinte Meingast. Auf alle Fälle zeigte sich das Stadtkino für den Neustart in die „Nach-Corona-Ära“ bestens gerüstet.

Susanne Albrecht, Kinobetreiberin Silvia Meingast und Irene Maurer (von links) stießen am Kino-Premieren-Tag in der „Nach-Corona-Ära“ mit einen Glas Sekt an.
Eduard Reininger

Für das Kino gelten Abstandsregeln, bis zu zwei Sitze bleiben zwischen den Besuchern frei, Personen, die im selben Haushalt leben, dürfen natürlich beisammen sitzen. Die Betreiberin schätzt, dass trotz eines Mindestabstands von einem Meter etwa die Hälfte der Plätze besetzt werden können. Dem Kino-Genuss tue die lockere Sitzordnung aber keinen Abbruch: „Man darf nicht vergessen, dass im Kino nicht geredet wird. Die Performance findet auf einer Leinwand statt und wir haben gute Lüftungsanlagen“, schnitt sie noch einen weiteren positiven Aspekt an.

Beim Neustart mit dem Film „Narziss und Goldmund“ von Regisseur Stefan Ruzowitzky und „Emma“ von Regisseur Autumn de Wilde waren viele der treuen Stammgäste des Stadtkinos, die sich im Vorfeld Plätze reserviert hatten, dabei. Mit diesen Filmen habe man sich zum Neustart gleich echte Highlights gesichert, ergänzte Winfried Meingast, beide Säle waren sehr gut besetzt. Er meinte: „Wir haben unsere Gäste vermisst und möchten natürlich wieder einzigartige Kino-Momente schaffen, „um unseren kleinen Beitrag in Richtung Normalität zu leisten“, sagte Meingast.