Wegen Corona: Cup-Halbfinale abgesagt. Samstagabend hätten die Bezirksrivalen Horn und Eggenburg im NÖ-Cup-Halbfinale aufeinander treffen sollen. Aufgrund eines Verdachtfalls bei einem Testspielgegner Eggenburgs sagte der Verband dieses Spiel aber ab. Auch Waidhofen gegen Langenlois/Krems findet nicht statt.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 11. September 2020 (15:46)
Symbolbild
joshimerbin, Shutterstock.com

Es hätte das erste regionale Highlight in der noch jungen Handball-Saison werden sollen, vorerst heißt es aber, sich noch zu gedulden, denn: Das Derby zwischen den Union Horn und dem UHC Eggenburg wurde abgesagt.

Der Grund: Eggenburg absolvierte vor wenigen Tagen noch ein Testspiel gegen Waidhofen/Thaya. Dort meldete sich ein Spieler krank, der folglich auf das Coronavirus getestet wurde. Da ein Testergebnis aber erst für Montag erwartet wird, sagte der Verband beide NÖ-Cup-Halbfinale vorsichtshalber ab.

"Aus meiner Sicht ist das die einzig richtige Entscheidung", meint Horn-Obmann Manfred Bareis. "Lieber abwarten, als etwas riskieren. Es wäre kein guter Start in die Saison, wenn gleich etwas passiert." Auch Eggenburg-Manager Thomas Ableidinger nahm die Entscheidung gelassen. 

Das Spiel um den Finaleinzug soll nun am 26. September stattfinden, ebenso wie das zweite Halbfinale zwischen Waidhofen und Langenlois/Krems. Apropos Waidhofen: Das Viertelfinale in Perchtoldsdorf ging zwar klar mit 17:30 verloren, da Perchtoldsdorf aber einen nicht spielberechtigten Akteur einsetzte, wurde die Partie mit 12:0 für Waidhofen strafverifiziert.