Schüler erkunden den Wald. Forstexperten bringen den Jugendlichen die Natur näher und testen ihr Wissen. Gewonnen hat die Sonderschule Horn.

Von Sandra Donnerbauer. Erstellt am 15. Mai 2019 (02:34)

Bereits seit 1988 dürfen die Schüler der sechsten Schulstufen ihr Wissen rund um den Wald und die Natur bei den Waldjugendspielen in Niederösterreich unter Beweis stellen. Diesmal siegte die Allgemeine Sonderschule Horn.

Ganz aktuell wurde heuer bei der Veranstaltung im Wald des Nationalparks Thayatal der Schwerpunkt auf den Borkenkäfer gelegt. Aber auch grundlegenden Fragen zum richtigen Verhalten im Wald oder der Unterscheidung der Baumarten mussten sich die 16 Klassen aus acht Schulen des Bezirks stellen.

Vertreten waren die Neuen Mittelschulen Drosendorf, Gars am Kamp, Irnfritz, Weitersfeld, Horn und Eggenburg sowie die Allgemeine Sonderschule und das Bundesgymnasium Horn. Getestet und durch die Stationen begleitet wurden sie von den Forstexperten der Bezirkshauptmannschaften Horn und Hollabrunn unter der Leitung von Stefan Rosner. Die Sonderschule Horn darf als Sieger den Bezirk im Juni beim Landes-Finale in Gföhl vertreten.