Aber jetzt: Kino bald offen. Nach langer Corona-Pause startet das Cinemaplexx am 6. August voll durch. Betreiber Peter Hauswirth ließ sich mit der Öffnung Zeit, damit er ein volles Programm bieten kann.

Von Kerstin Oberbauer. Erstellt am 02. August 2020 (05:14)
Symbolbild
Shutterstock.com, Julia_Luzina

Sich von den neusten Filmen fesseln lassen und dazu Popcorn und ein kaltes Getränk genießen, – genau das ist ab 6. August, wenn das Cinemaplexx Horn nach über vier Monaten coronabedingter Pause seine Türen öffnet, wieder möglich.

Russel Crowe spielt in „Unhinged“ einen Autofahrer, der im Stau völlig ausrastet.
Skip Bolden, Martin Kalchhauser

Der relativ späte Start – die Kinos dürfen seit 29. Mai offen sein – hat einen einfachen Grund: „Viele Filme wurden von den Verleihen zurückgehalten. Es gab zu wenig Angebot. Erst jetzt können wir unseren Besuchern ein vielseitiges Programm bieten“, erzählt Betreiber Peter Hauswirth. Zu diesem Programm zählen beispielsweise die Kinderfilme „Paw Patrol“ und „Scooby-Doo“ sowie der Thriller „Unhinged“ und die Action-Komödie „Guns Akimbo“. Horror-Fans können sich auf „Gretel & Hänsel“ freuen.

Peter Hauswirth: „Jetzt können wir ein vielseitiges Programm bieten.“
Martin Kalchhauser

Hauswirth blickt der Wiedereröffnung positiv entgegen: „Die Sommerferien sind ein guter Zeitpunkt für die Wiedereröffnung und die eher verregneten Wettervorhersagen spielen uns auch in die Karten“, lacht er. Die Freude, zu einer gewissen Normalität zurückkehren zu können, sei groß, jedoch sei der Ausblick in fernere Zukunft sehr schwierig. Die Kino-Branche sei abhängig von den USA, wo die Corona-Situation sehr angespannt ist. Filmverleiher greifen deshalb vielen Betreibern mit „Europa-Starts“ der Filme unter die Arme.

Die Corona-Bestimmungen können im Cinemaplexx problemlos eingehalten werden. Zwischen jeder Besuchergruppe, die aus maximal sechs Personen bestehen darf, bleibt ein Sitz frei. Beim Anstehen vor den Sälen muss der Mindestabstand von einem Meter eingehalten werden.