Diplomfeier: Eine Chance für die Zukunft

Erstellt am 22. September 2022 | 05:11
Lesezeit: 2 Min
Absolventen der Gesundheits- und Krankenpflege-Schule in Horn sicherten sich mit Ausbildung Jobs in Zukunftsbranche.
Werbung

Bei der Diplomfeier zum gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege und der Abschlussfeier für die Pflegefachassistenz und Pflegeassistenz nahmen 21 Absolventen ihre Diplome entgegen und acht Absolventen der Pflegefachassistenz und zwei der Pflegeassistenz erhielten ihre Zeugnisse überreicht.

Wie Franz Huber, Kaufmännischer Direktor des Landesklinikums Horn, erklärte, dauert die vom AMS unterstützte Ausbildung zum gehobenen Dienst insgesamt drei Jahre. Dabei wird umfangreiches theoretisches und praktisches Wissen für Gesundheits- und Krankenpflege vermittelt. Martina Grubmüller, Direktorin der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Horn meinte, dass auch die Pandemie keine Rücksicht auf das hohe Maß der Ausbildung genommen habe. Und die Qualität der Ausbildung zeigte sich in den Ergebnissen der Prüfungen. Sechs Absolventen schlossen die Ausbildung mit ausgezeichnetem Erfolg, vier mit gutem Erfolg und elf mit Erfolg ab. Auch bei den Absolventen der Pflegefachassistenz und Pflegeassistenz wurden ausgezeichnete Erfolge erzielt. Alle neuen Diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -Pfleger haben übrigens bereits einen fixen Arbeitsplatz.

Thomas Schmallegger von der Landesgesundheitsagentur betonte in seiner Ansprache die gute Vorbereitung der Absolventen auf die Zukunft in der Berufspraxis in den Kliniken, Pflegeheimen und Hauskrankenpflegeorganisationen. Überreicht wurden die Diplome von Nationalratsabgeordneter Martina Diesner-Wais, die meinte, dass Arbeit im Gesundheits- und Pflegewesen sowie im medizinischen Bereich gefragter sei denn je: „Und das wird auch zukünftig so bleiben.“

Kurz und bündig fielen die Worte der Absolventen Phillipp Urbitsch (gehobener Dienst), Florian Schöchtner (Pflegefachassistenz) und Kerstin Klinger (Pflegeassistenz) aus.

Werbung