Fleischerei Ebner kommt (noch) nicht. Der Wunsch vieler Horner nach einem Geschäft der Fleischerei Ebner in der Raabser Straße erfüllt sich nicht. Wolfgang Ebner schließt Zukunft in Horn aber nicht aus.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 07. August 2019 (04:52)
NOEN
Wolfgang Ebner (unten) dementiert Gerüchte, er würde das Geschäft der Fleischerei Willinger übernehmen.

„Wir werden laufend von Kunden darauf angesprochen. Aber leider: Derzeit steht eine Übernahme des Geschäftes in Horn für uns nicht zur Diskussion!“ – Mit diesen Worten dementiert der Irnfritzer Fleischer Wolfgang Ebner derzeit in Horn kursierende Gerüchte, wonach er das ehemalige Geschäft der Fleischerei Willinger in der Raabser Straße in Horn übernimmt.

Weikertschläger, Kalchhauser
Wolfgang Ebner

Die Fleischerei Willinger hatte, wie die NÖN berichtete, als letzte Fleischerei in Horn am 20. Juli ihre Pforten geschlossen. Seither kommen noch mehr Kunden aus Horn in sein Geschäft nach Irnfritz, erzählt Ebner. Auch bei Veranstaltungen – etwa dem Handballer-Heurigen vor zwei Wochen – werde er immer wieder mit dem Wunsch der Horner konfrontiert, ein Geschäft in der Bezirkshauptstadt zu eröffnen. „Vielleicht ist das Wunschdenken der Horner. Aber eine neue Filiale zu übernehmen geht nicht von heute auf morgen. So etwas muss gut überlegt sein“, begründet Ebner seine Entscheidung, sich nicht vorschnell in ein Abenteuer zu stürzen. Außerdem sei es nicht so leicht, so rasch geeignetes Personal für eine weitere Filiale zu finden.

Auch wenn er für die Zukunft nicht ausschließen will, doch eine Filiale in Horn zu eröffnen – derzeit sei er mit dem Hauptgeschäft in Irnfritz und dem Geschäft in Drosendorf ausgelastet, sagt Ebner. „Außerdem“, so sagt der Fleischermeister, „steht den Hornern ja unser Automat direkt am Kika-Parkplatz zur Verfügung.“ Hier kann man sich seit April per Knopfdruck mit Würstel und Fleisch des oftmalig ausgezeichneten Fleischereibetriebes aus Irnfritz eindecken.