Markt-Jubiläum, aber wieder kein Fest

Der Bauernmarkt besteht seit über drei Jahrzehnten. Das 30-jährige Jubiläum konnte bis jetzt nicht gefeiert werden.

Erstellt am 02. Dezember 2021 | 06:49
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8242251_hor48sth_bauernmarkt_01.jpg
Bauernmarkt in der ersten Lockdown-Woche – mit Schnee (v. l.): Barbara Strobl, Ewald Kaindl, Alfred Blaim, Maria Blaha und Obmann Alfred Zimmermann.
Foto: Eduard Reininger

Bereits seit über drei Jahrzehnten besteht der Bauernmarkt. Längst ist die Einrichtung für die Horner nicht mehr nur eine Gelegenheit, bei regionalen Anbietern einzukaufen, sondern ein beliebter Treffpunkt, der jeden Freitag viele Gäste anlockt.

Der Markt wurde vor 31 Jahren von Anna Herzog gegründet

Aktuell führt die Schar der sechs Anbieter seit Jahren Obmann Alfred Zimmermann. „Wir wollten das 30-jährige Bestandsjubiläum eigentlich mit einem großen Fest feiern, Corona hat uns bisher immer einen Strich durch die Rechnung gemacht“, berichtet Zimmermann. In Zeiten des Lockdowns geht es den Anbietern nicht immer nur ums Geschäft, sondern darum, „als Versorger für die Menschen da zu sein,“ erklärt der Obmann. Die „naturbelassenen Spitzenprodukte aus dem Waldviertel“ sind bei den Besuchern des wöchentlichen Marktes, der jeden Freitag von 13 bis 18 Uhr, mit den von der Stadtgemeinde zur Verfügung gestellten Ständen in der Pfarrgasse und am Kirchenplatz steht, sehr beliebt. Gut, zu wissen, woher die Produkte sind.