Maturavorbereitung: „Alle diszipliniert!“. Fast 150 Schüler der Abschlussklassen in HAK und HLW bzw. im Gymnasium seit einer Woche wieder in der Schule.

Von Rupert Kornell. Erstellt am 09. Mai 2020 (09:25)

„Die Schüler waren äußerst diszipliniert und zeigten den nötigen Respekt der Matura und der außergewöhnlichen Situation gegenüber“, stellt Michael Ableidinger, Direktor der Horner Bundesgymnasien, den Horner Maturanten ein sehr gutes Zeugnis aus. Sie sind ja bereits seit Beginn der vorigen Woche in der Schule und haben auch ihre ersten Schularbeiten, die es ja nur in der achten Klasse gibt, geschrieben – am vergangenen Mittwoch in Deutsch, diesen Montag in Mathematik.

Selbstverständlich waren die 48 jungen Menschen, außer den Lehrern die einzigen an diesen Tagen in der Schule, in Gruppen aufgeteilt. Sie waren bzw. sind mit dem geforderten Abstand (Ableidinger: „Es waren sogar eineinhalb Meter!“) im großen Computersaal bzw. in der Aula der Schule nicht nur für diese schriftlichen Arbeiten untergebracht. „Und sie sind auch wie verlangt einzeln in das Gebäude gekommen und in die Klassen gegangen, haben die bereitgestellten Desinfektionsmittel verwendet und hatten selbstverständlich Masken vor Mund und Nase, wie es sein soll“, ist Ableidinger zufrieden.

Auch Peter Hofbauer, Direktor der Handelsakademie (HAK) und Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW) kann seinem Kollegen in der Nachbarschule nur beipflichten und lobende Worte für seine Schüler finden, die sich ebenfalls alle ohne Ausnahme an die Vorschriften und das geforderte Hygieneprogramm ohne Murren abspulen.

„Dadurch, dass wir nur an die 90 Maturanten, in etwa zur Hälfte aus HAK und HLW, im Haus haben, ist die Situation sehr übersichtlich“, schildert Hofbauer. „Zumal an einem Tag die von der HAK, am anderen die aus der HLW hier sind. Daher fällt die Verteilung auf Festsaal und Aula leicht.“ Ausstehende Schularbeiten wurden bzw. werden nachgeholt und die Vorbereitungen auf die schriftliche Matura, die ab dem 25. Mai stattfindet, laufen.