Neue App präsentiert: Stadtmauerstädte digital

Erstellt am 25. Juni 2022 | 05:27
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8390875_hor25sth_stadtmauerstaedte.jpg
Von NÖ.Regional-Geschäftsführerin Christine Schneider (rechts) und Dorf- und Stadterneuerungsobfrau Maria Forstner nahmen der ehemalige Horner Kulturstadtrat Erich Schmudermayer und sein Nachfolger Martin Seidl die Auszeichnung für die „Hearonymus-App“ entgegen.
Foto: Stadtmauerstädte
Neue „Hearonymus App“, vom gebürtigen Horner Peter Grundmann entwickelt, führt durch elf Städte im nördlichen Niederösterreich.
Werbung

Elf Städte im nördlichen Niederösterreich – aus dem Bezirk Horn Drosendorf, Eggenburg und Horn – ziehen an einem Strang, wenn es um die Bewahrung des kulturhistorisch wertvollen Erbes ihrer Stadtmauern geht. Dies wurde bei der Generalversammlung der NÖ Stadtmauerstädte im Schloss Marchegg unter dem Vorsitz von Obfrau Susanne Satory aus Eggenburg einmal mehr eindrucksvoll dokumentiert. Trotz herausfordernder Zeiten wurde beeindruckend über das Jubiläumsjahr 2021 (20 Jahre NÖ Stadtmauerstädte) berichtet und ein Ausblick für heuer gegeben.

Bei der Neuwahl wurde Helga Themayer aus Laa neue Obfrau, ihr Stellvertreter der Horner Stadtrat Martin Seidl, Satory Kassierin des Vereins.

Dabei wurde auch eine neue, bereits prämierte App vorgestellt: Mit der Hearonymus App geht man nun auch digitale Wege. Der Hearonymus-Multimediaguide ist einem traditionellen Audioguide ähnlich und leicht über Smartphone bedienbar. Entwickelt wurde sie vom gebürtigen Horner Peter Grundmann gemeinsam mit seiner Frau.

Verschiedene Sprachen und Offline-Modus

Dieser Guide steht in verschiedenen Sprachen zur Verfügung, darüber hinaus hat er viele weitere Funktionen wie glasklaren Stereoton, brillante Bilder, Videos und Landkarten. Die Guides funktionieren durch Download auch offline.

Die Stadtmauerstädte haben diesen Hearonymus Guide gemeinsam erstellen lassen, jede Stadt ist ein Kapitel mit eigenen Unterkapiteln. Aus jeder Stadt hat sich eine Gruppe an Personen zusammengetan und an den Texten, Bildern, Toneinspielungen und Filmsequenzen mitgearbeitet. Alle Bewohner aber auch Gäste der Stadtmauerstädte können sich zu Hause oder bei einem Stadtspaziergang über Geschichte, Sehenswürdigkeiten etc. informieren bzw. sich auch zu einem Besuch der anderen Stadtmauerstädte inspirieren lassen.

Werbung