Tag der offenen Gärten: Blühende Vielfalt gezeigt

Erstellt am 17. Juni 2022 | 04:46
Lesezeit: 2 Min
Neun Hobbygärtner öffneten ihre Gartentore in Horn für Besucher.
Werbung

Durch die Gärten schlendern, Geschichten lauschen, fachsimpeln oder einfach nur bewundern, das war bei den offenen Gärten Programm.

Neun private Hausbesitzer aus Breiteneich, Mödring und Horn öffneten im Rahmen der Aktion „Der Tag der Gärten“ ihre Gartenanlagen. Ins „Leben“ gerufen wurde die Aktivität vor Jahrzehnten durch Ludwig Band und Wolfgang Welser. Seither stellten sich regelmäßig Gartenbesitzer der Fachjury. Heuer organisierte erstmals Umwelt-Stadträtin Isabel Mang die Aktivität. „Die Gartenwelt in unserer Gemeinde gestaltet sich facettenreich, vom Bauern- und Kräutergarten über wunderschöne Haus- und verborgene Gartenanlagen bis hin zu experimentellen und modernen Gartenprojekten präsentieren sich die blühenden Anlagen in einer Vielfalt, wie sie anderswo kaum zu finden ist“ stellte Gemeinderat und „Chefjuror“ Ludwig Band fest. Nach den ökologischen Grundsätzen der Aktion „Natur im Garten“ gepflegt, sind die Gärten wahre Paradiese für alle Sinne.

Viele Interessenten nutzten die Gelegenheit, um einen Blick „in Nachbars Garten“ zu werfen. Die Prämierung und Preisübergabe wird im August erfolgen. In der kommenden Wochen werden noch die schönsten Schrebergärten von Isabel Mang, Ludwig Band, Manfred Daniel, Cordelia Lachmann, Sabine Englmaier und Andrea Dundler besucht und bewertet.

Werbung