US-Preis für Riegl. Horner Unternehmen erhielt den „Esri 3D Impact Award 2018“ für „Erweckung von 3D-Gis-Daten zum Leben“.

Erstellt am 02. August 2018 (04:44)
MK
Johannes Riegl jun.

Über eine erneute Auszeichnung in den USA darf sich die Firma Riegl Laser Measurement freuen: Nachdem das Horner Unternehmen im Vorjahr mit dem US-Biz-Award, dem „WirtschaftsOskar“ ausgezeichnet worden war, erhielt es nun den „Esri 3D Impact Award 2018“.

Dieser Award ist eine besondere Auszeichnung für Personen oder Organisationen, die in der Fernerkundung tätig sind und einen herausragenden Beitrag für den Bereich 3D-GIS (Geographic Information System) geleistet haben. Die Preisträger werden für die Entwicklungen neuer Methoden oder Technologien bei der Datenerfassung und Datenspeicherung ausgezeichnet, die es ermöglichen, unterstützen und/oder vereinfachen, die erfassten Daten für 3D-GIS Anwendungen zu verwenden.

"Als zuverlässiger Partner arbeiten wir gemeinsam daran, unseren Kunden die Basis zu verschaffen, die ,Map of the Future‘ zu erstellen.“Lawrie Jordan

Die Auszeichnung wurde während des Esri Imagery Summit in San Diego, Kalifornien verliehen.

Zur Begründung für die Auszeichnung der Firma Riegl meinte Lawrie Jordan von Esri: „Riegl versteht, was nötig ist, um 3D-GIS zum Leben zu erwecken. Riegl-Sensoren revolutionieren den Begriff eines ,3D-Bildes‘. Als zuverlässiger Partner arbeiten wir gemeinsam daran, unseren Kunden die Basis zu verschaffen, die sie in die Lage versetzt, die ,Map of the Future‘ zu erstellen.“

Neben der hohen Genauigkeit und Aussagekraft der gelieferten LiDAR-Daten konzentriert man sich bei Riegl auch auf eine „Miniaturisierung“ der Hardware, um so dem Anwender benutzerfreundlichste Systeme für die praktische Anwendung im Feld zur Verfügung zu stellen. Ein neuer, extrem kompakter und leichter Sensor eröffnet somit einen völlig neuen Markt für 3D-GIS-Anwender, die sich für die präzise Kartierung von Mikrogeografien interessieren.