Weltladen feierte 15-jähriges Bestehen. Nach Umzug in die Wiener Straße rückte der Weltladen weiter ins Horner Zentrum. Bei „fairem Geburtstagsfrühstück“ wurde auf Vereinsgeschichte zurückgeblickt.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 08. Mai 2019 (03:49)
Eduard Reininger
Mit einem fairen Geburtstagsfrühstück feierten Walter Schmidt, Eva Schmudermayer, Anneliese Raab, Anna Schmidt, Veronika Stock, Eva Renoldner, Ursula Derschmidt, Helga Neuhold und Florentina Schmidl (v. l.) das 15-jährige Bestandsjubiläum des Weltladens Horn.

Mit einem „fairen Geburtstagsfrühstück“ feierte der Weltladen Horn sein 15-jähriges Bestandsjubiläum.

Der Weltladen Horn ging aus einer Bazar-Gruppe, die vom Retzer Weltladen aus bestückt wurde, hervor, erklärte Obfrau Veronika Stock. Mit der Vereinsgründung und dem Bezug des Geschäftslokals in der Prager Straße 6 hat der Weltaden 2004 seine ersten Schritte zur Etablierung eines Fachgeschäftes für den fairen Handel in Horn getan. Durch das Engagement des Teams ist der Laden zu einem Fixpunkt des fairen Handels in der Stadt geworden und hat nach 14 erfolgreichen Jahren den Schritt ins Zentrum, an seinen heutigen Standort in der Wiener Straße 3, gewagt. „Veränderung ist hin und wieder notwendig und so wird heuer mit viel Freude und Neugier auf die nächsten 15 Jahre Geburtstag gefeiert“, meinte Stock.

Das Wichtigste am fairen Handel seien die Menschen, führte Stock weiter aus. „Auf der einen Seite stehen die Kaffee- oder Kakaoproduzenten, die Textilarbeiter oder die Kunsthandwerker, die für die qualitätvollen Genuss- und Lebensmittel sowie Textilien und Kunsthandwerk sorgen. Auf der anderen Seite geben die Weltladenmitarbeiter ihr Wissen über die Produkte und deren Produktionsbedingungen weiter.

Zum Jubiläum wurden von Schülern der ASO Horn und der NMS Horn Geburtstagsschleifen für die fair gehandelte Schokolade kreiert, die nun die süße Köstlichkeit ziert.

Umfrage beendet

  • Ist euch der faire Handel wichtig?