Horner Beitritt war Jubiläum. Gymnasium ist 125. Schule in Niederösterreich, die das ÖKOLOG-Netzwerk nutzt. Aufnahme erfolgte im Rahmen eines Festakts in der Schule.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 26. Januar 2015 (20:34)
Anna Engelhart, Direktor Otto Schandl, Alice Scheidl (alle NMS Herzogenburg), Katrin Kurz (Bundesgymnasium Horn), Margit Helene Meister (NÖ Landesregierung), Nationalratsabgeordnete Martina Diesner-Wais, Landesschulinspektorin Brigitte Wöhrer, Direktor Michael Ableidinger (Gymnasium Horn), Günter Franz Pfaffenwimmer (Leiter der Abteilung Umweltbildung im Bundesministerium für Bildung und Frauen), Stadträtin Gerda Erdner, Bettina Kellner (Leiterin des ÖKOLOG-Regionalteams NÖ) und Landesschulinspektor Rudolf Köstler (von links). Foto: Martin Kalchhauser
NOEN, Martin Kalchhauser
Das Horner Bundesgymnasium ist die 125. Schule in NÖ, die in das Netzwerk der ÖKOLOG-Schulen aufgenommen wurde. Im Zuge eines Festes an der Schule hießen die Verantwortlichen dieser Initiative, die sich der Umweltförderung und der Nachhaltigkeit verschrieben hat, das neue Mitglied (österreichweit das 453.) willkommen.

Direktor Michael Ableidinger betonte dabei, dass man am Gym Horn bereits seit Jahren Initiativen setze und erwähnte in diesem Zusammenhang den Fairtrade-Point, die Fahrradhalle und die Bewegte Pause. Eine der Bemühungen gelte aktuell dem Ziel einer „papierfreien Schule“.
 
Unter den Gratulanten der neuen ÖKOLOG-Schule waren Stadträtin Gerda Erdner („Man muss die Welt nicht nur verändern, man muss sie auch erhalten wollen!“) und Nationalrätin Martina Diesner-Wais („Nachhaltigkeit ist für mich als Landwirtin eine wichtige Richtlinie.“). Schülerinnen und Schüler gestalteten den Festakt mit Tänzen und Musik (Schülerorchester unter Christiane Resch-Raab), aber auch mit einer Runde des Spiels „Ecopolicy“, bei dem sie die Anwesenden zur Mitarbeit aufforderten.