Hunderte "Balltiger" auf dem Tanzparkett. Nicht nur Politiker verschiedener Coleurs, sondern auch hunderte Balltiger aus der Stadt und der Umgebung von Horn nutzen den gesellschaftlichen Höhepunkt der Ballsaison, den von der ÖVP-Stadtpartei organisierten "Stadtball", um ausgiebig zu tanzen und zu feiern. „Mrs. Stadtball“ Maria van Dyck hatte alle Hände voll zu tun, alle willkommen zu heißen.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 13. Januar 2020 (10:52)

Mit Bürgermeister Jürgen Maier, Vizebürgermeisterin Gerda Erdner und Stadtrat Heinrich Nagl überreichte sie die Damenspenden. Nach der Begrüßung durch den Hausherrn Bürgermeister Maier und Vizekanzler a.D. Wolfgang Brandstetter (mit rot-weiß-roter Krawatte, ansonsten war türkis die angesagteste Farbe des Abends) fand die feierliche Eröffnung mit  den Union Sportakrobatinnen (erstmals mit einem jungen Mann) statt.

Sie zeigten unter der Leitung von Sandra Kaufmann und Regina Patzl mit ihrer Performance eine perfekte Choreografie mit akrobatischen und außergewöhnlichen Show-Einlagen. Durch den Abend führte in bewährter Weise Conférencier Wolfgang Welser. Tanzmusik gab es von „After 8“ mit Christoph Führer & Co.

Seiner Passion entsprechend stets mit der Kamera unterwegs war ÖVP-Bezirksgeschäftsführer Herbert Gschweidl. Die Fotoecke war bis in die frühen Morgenstunden belagert. In der Mitternachtseinlage zog die Plattlergruppe der Landjugend Ludweis-Aigen die Blicke der Gäste auf sich. Der Club der ÖVP-Mandatare bewiesen mit der Veranstaltung erneut Gastlichkeit. „Wir sind sehr zufrieden, der Stadtball 2020 war einmal mehr ein großer Erfolg“, stellte Organisatorin Maria van Dyck fest.

Mehr über den Ball und die Ehrengäste findet ihr in der Printausgabe der Horner NÖN!