Horner Hörnchen-Nest wächst. Auch wenn die Arbeiten kurzfristig aufgrund der Witterung ausgesetzt sind, wird der Bau diesen Herbst bezugsfertig sein.

Von Rupert Kornell. Erstellt am 10. Februar 2019 (04:13)
Rupert Kornell
Einen Blick durch den Zaun, der die Baustelle des „Hörnchen-Nests“ abgrenzt, warf Stadträtin Maria van Dyck bei einem „Lokalaugenschein“.Kornellh.

„Auch wenn die Bauarbeiten aufgrund der winterlichen Bedingungen momentan ruhen: Wir sind genau im Zeitplan“, stellt Stadträtin Maria van Dyck fest, als sie sich vom Werden des „Hörnchen-Nests“ in der Scholz-Straße überzeugte. Dort wird, wie die NÖN berichtete, für Kinder, die jünger als zweieinhalb Jahre alt sind, eine Tagesbetreuungseinrichtung gebaut, in der die Eltern ihre Kleinkinder gut verwahrt wissen, zumal mit Monika Bauer eine überaus versierte Kraft als Leiterin zur Verfügung steht.

15 Kinder haben Platz, viele Voranmeldungen

„Wir sind überzeugt, dass diese Einrichtung gut angenommen wird, wir könnten sofort mit einer Gruppe starten, so viele Voranmeldungen gibt es bereits“, weiß van Dyck. Eine Gruppe darf höchstens 15 Kinder umfassen, sind welche dabei, die jünger als ein Jahr sind, sinkt die Gruppengröße auf zehn ab.

In der Dezember-Sitzung des NÖ Schul- und Kindergartenfonds wurden unter dem Vorsitz von Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister insgesamt 118 Förderansuchen aus ganz Niederösterreich behandelt, zwei sind aus dem Bezirk Horn dabei, die aus einem „Topf“ von 5,3 Millionen Euro Unterstützung erhalten.

„Gemeinden im Bezirk Horn investieren insgesamt zwei Millionen Euro“, erklärt Landtagsabgeordneter Jürgen Maier. 1.642.000 Euro entfallen dabei auf das Hörnchen-Nest in Horn, 369.000 Euro auf die Modernisierung der Neuen Mittelschule in Irnfritz, die beide mit je 50 Prozent-Unterstützung des NÖ Schul- und Kindergartenfonds durchgeführt werden. Über die beiden Baumaßnahmen berichtet die NÖN Horn bereits ausführlich.