Innovative Betonleitwände aus Gars weltweit gefragt. Etwas mehr als zwölf Jahre ist es her, dass ein von der Firma Oberndorfer in Gars entwickeltes System seinen Siegeszug um die Welt angetreten hat. REBLOC ist mittlerweile weltweit tätiger Entwickler und Hersteller innovativer Betonleitwand-Systeme. In Gars wird eben ein modernes Bürogebäude errichtet, das mit 2.500 m² Raum für mehr als hundert Arbeitsplätze bietet.

Von Rupert Kornell. Erstellt am 19. September 2020 (16:54)

„Es war uns ein wichtiges Anliegen, unserer schnell wachsenden Organisation auch eine optimale Infrastruktur zur Verfügung zu stellen“, so Mathias Redlberger, Geschäftsführer und Mitgesellschafter der REBLOC GmbH. „Mittlerweile sind die räumlichen Kapazitäten am aktuellen Standort ausgereizt, daher freuen wir uns alle schon sehr auf das neue Gebäude.“ Das sei auch ein Bekenntnis zu Gars und zum Waldviertel. 

Alles hat mit einer einfachen Idee begonnen, nämlich Betonleitwände aus Fertigteilen zu erzeugen. Entstanden ist ein Unternehmen, das mit innovativer Technik aus Niederösterreich bereits in über 35 Ländern auf sechs Kontinenten für Sicherheit im Straßenverkehr sorgt. Wer heute auf Autobahnen unterwegs ist, trifft allerorts auf das technische Know-How aus dem Waldviertel.

Crash-Test mit 38 Tonnen-Lkw

Die Aufgabe von Betonleitwänden ist es, von der Fahrbahn abkommende Fahrzeuge aufzuhalten und umzulenken, um die Unfallfolgen so gering wie möglich zu halten. Auf Autobahnen verhindern sie etwa ein Durchbrechen auf die Gegenfahrbahn oder ein Abstürzen von Brücken. Außerdem schützen temporäre Betonleitwände Personen im Baustellenbereich. Die Sicherheitsprüfungen sind streng: Betonleitwände werden durch umfangreiche reale Crash-Tests geprüft und müssen dabei beispielsweise dem Anprall eines 38 Tonnen-Lkw standhalten.

Am neuen Standort wird neben Produktion und Vertrieb auch weiterhin ein Schwerpunkt auf den Bereich Forschung und Entwicklung gelegt. Dadurch schafft REBLOC hochwertige Arbeitsplätze in der Region und stärkt somit die wirtschaftliche Kraft des Waldviertels.

Keine Kurzarbeit bei den 52 Mitarbeitern

Mit einer Investitionssumme von mehr als 4,5 Mio. Euro entsteht bis Mitte 2021 ein zeitgemäßes Bürogebäude mit Betonfertigteilen, erzeugt von der benachbarten Firma Oberndorfer, das den Ansprüchen an moderne Arbeitsplätze auch langfristig gerecht werden soll. Die Kombination des massiven Baustoffs Beton mit moderner Heiz- und Kühltechnik ergibt ein zeitgemäßes Erscheinungsbild und sorgt für ein angenehmes Raum- und Arbeitsklima.

Derzeit beschäftigt REBLOC in Gars 52 Mitarbeiter, in der Corona-Zeit ist es gelungen, flexibel auf die Krise zu reagieren, es war keine Kurzarbeit erforderlich. Aktuell geht man davon aus, auch für den Herbst und Winter gut gerüstet zu sein.