Garser Wirtschaft: Mehr Präsenz im Internet. Garser Wirtschaft setzt neben bekannten Aktivitäten auf Präsentation auf der neuen Homepage der Gemeinde.

Von Gerhard Baumrucker. Erstellt am 07. Dezember 2017 (04:30)
KieferPix/ Shutterstock.com
Symbolbild

Alexander Höchtl, Obmann des Vereins für Tourismus und Wirtschaft, konnte an die 30 Mitglieder begrüßen, darunter Vizebürgermeisterin Pauline Uitz sowie die Gemeinderäte Susanne Pfeiffer und Gerald Steindl bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus zum Goldenen Hirschen begrüßen.

In seinem Rechenschaftsbericht verwies der Obmann auf die vielfältigen Aktivitäten des Vereins. Dazu zählen der samstägliche Viktualienmarkt, der Kirtag, der Christkindlmarkt, der am Wochenende (9./10. Dezember) stattfindet, die monatlichen Bürgerrunden, die wöchentlichen Sommerreigen-Veranstaltungen, die Infodienste an Wochenenden und Feiertagen in der Saison, die von freiwilligen Mitarbeitern geleistet werden, sowie die Wahl der Garser Weine.

„Unsere Teilnahme an der Tourismusmesse in Wels hat uns viele Opernbesucher und Campinggäste aus Oberösterreich gebracht“, freute sich Höchtl über den Erfolg.

Oberösterreicher im Fokus der Werbung

Sehr positiv für den Fremdenverkehr und die Garser Wirtschaft werde sich auch die neugestaltete Homepage gars.at auswirken, die ihr Ersteller Reinhard Podolsky von der Firma mediadesign präsentierte. Dabei sprach er in erster Linie die Wirtschaftstreibenden unter den Mitgliedern an, denen nunmehr eine ausgezeichnete Plattform für Firmendarstellungen und Veranstaltungen geboten werde. Voraussetzung für die Nutzung ist der bezahlte Mitgliedsbeitrag von derzeit 100 €.

Nach den Berichten der Kassierin Barbara Gröschel und der Kassaprüfer Elisabeth Sachs-Freudenschuss und Alfred Aster erfolgte die einstimmige Entlastung der Kassierin und des Vorstands. Da Sachs-Freudenschuss ausscheidet, erklärte sich Gerald Popp bereit, ihre Funktion zu übernehmen.

Susanne Pfeiffer stellte sich als nunmehr für den Tourismus zuständige Gemeinderätin vor. „Ich werde mich voll meinen Aufgaben widmen“, versprach sie. „Unsere Präsenz bei der Welser Messe bringt vieles. Wir werden daher auch im nächsten Jahr mit Mohnzuzler und Garser Wein dabei sein“, betonte Vizebürgermeisterin Pauline Uitz.

„Die Nordturm-Aussichtsplattform, der Burgrundweg und die Infotafeln sind sicherlich förderlich für den Tourismus“, stellte Gemeinderat Gerald Steindl zum Thema Burg fest. Etwas skeptisch als Tourismusexperte ist Altbürgermeister Anton Schrammel: „Die Vermarktung ist nicht optimal. Ich schlage die Gründung eines Arbeitskreises in der Art von Gars 2000 vor.“