Jordan-Erbe: Georg Gilli wird Stadtchef. Bürgermeister tritt Ende Juni zurück. Nachfolger soll schon Anfang Juli gekürt werden.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 11. Juni 2014 (09:19)
NOEN, Martin Kalchhauser
Schon demnächst die neue Nummer 1 im Eggenburger Rathaus: Georg Gilli (rechts) tritt die Nachfolge Willi Jordans als Bürgermeister an. Foto: Martin Kalchhauser
Die Würfel sind gefallen. Bei einer erweiterten Vorstandssitzung der Eggenburger ÖVP wurde am. 4. Juni entschieden, wer die Nachfolge Willi Jordans als Stadtoberhaupt antreten soll. Wenig überraschend fiel die Entscheidung auf den amtierenden Wirtschaftsstadtrat Georg Gilli. Er wurde mit nur einer Stimmenthaltung gewählt.

„Ohne Hickhack“ über die Bühne gegangen

„Für mich war es in den letzten Wochen entscheidend, den von mir schon länger geplanten, Übergang noch vor der nächsten Gemeinderatswahl im Frühjahr 2015 zu schaffen“, freut sich Jordan, dass alles „ruhig und ohne Hickhack“ über die Bühne gegangen ist. Auch einen Zeitplan gibt es. „Mit 30. Juni, 24 Uhr, werde ich das Amt zurücklegen, wenige Tage danach folgt die Wahl des neuen Bürgermeisters.“

Vize Margit Koch wird die Periode noch zu Ende machen. Als neuer Stadtrat wurde Hans Bucher vorgeschlagen. Das Gemeinderatsmandat wird Jordan noch – voraussichtlich bis September – behalten, um nicht Neuwahlen in diversen Vertretungskörpern (Schulgemeinde, …) nötig zu machen. Ebenfalls beschlossen wurde, dass Gilli Jordan noch im Sommer auch als ÖVP-Gemeindeparteiobmann nachfolgen soll.

Innenstadtbelebung als wichtigstes Ziel

Gilli auf die Frage, warum er das Bürgermeisteramt antreten werde: „Weil es Eggenburg einfach wert ist.“ Er wolle sich vor allem um die Innenstadtbelebung bemühen. „Das ist harte Arbeit. Aber man kann hier auch als Gemeinde etwas bewegen. Es gibt einige gute Ideen.“

Wie lange wird er das Amt ausüben? „Wenn ich gesund bleibe, voraussichtlich zehneinhalb Jahre – dann bin ich 62, und es ist sicher gut, wenn wieder ein Junger nachrückt.“


Zur Person: Georg Gilli

  • Geboren am 16.10.1962 in Eggenburg, hier aufgewachsen und wohnhaft

  • Ausbildung, berufliche Tätigkeiten: Volks- und Hauptschule in Eggenburg, Müllereifachschule in Wels (OÖ), Abschluss 1980 (Gesellenprüfung); nach Praxis in Graz (Firma Tagger) Meisterprüfung 1982; rund 18 Jahre bei Ciba-Geigy (heute Novartis) in der Pflanzenschutzberatung tätig; ab 2001 Mitarbeit in der elterlichen Mühle; ab 2004 (Großbrand in der Mühle) als selbstständiger Landesproduktenhändler tätig; drei Bedienstete

  • Politisches Engagement: seit zehn Jahren Gemeinderat, seit sieben Jahren Stadtrat (Ressort: Wirtschaft und öffentliche Einrichtungen); Obmann-Stellvertreter des Gremiums Landesproduktenhändler in der Wirtschaftskammer Niederösterreich

  • Privates: geschieden, ein Sohn (Georg, 32), eine Tochter (Romana, 22); Hobbies: Jagd, Schifahren