Eggenburg

Erstellt am 09. Februar 2017, 06:32

von Irene Tutschek

Eggenburger Edlinger (26) am Sprung zu TV-Star. Der 26-jährige Michael Edlinger peilt Schauspiel-Karriere an.

Zur TV-Media-Jungstar-Wahl 2017 wurde der Eggenburger Michael Edlinger nominiert.  |  Alan Ovaska

Ein neuer (noch) kleiner Stern am Fernseh- und Bühnenhimmel ist Michael Edlinger. Der 26-jährige Eggenburger spielte bereits einige Nebenrollen (Soko Donau, Soko Kitzbühel und Schnell ermittelt). Auch auf der Bühne der Josefstadt machte er in „Die Schüsse von Sarajevo“ eine gute Figur.

Dieser Meinung ist auch TV Media und nominierte ihn unter die zehn besten TV-Jungstars. Das Publikum kann nun per Online-Wahlmöglichkeit entscheiden, welchen Schauspieler es öfter im TV sehen will.

Mit Anne Frank erstmals Theaterluft geschnuppert

Nach einigen Schulaufführungen schnupperte der Eggenburger das erste Mal bei der Theatergruppe Eggenburg im Stück „Das Tagebuch der Anne Frank“ richtige Theaterluft. Daraufhin nahm ihn Brigitte Zach, Künstlerische Leiterin der Theatergruppe, unter ihre Fittiche und bereite Edlinger auf die Aufnahmeprüfung zur „1st filmacademy“ vor, die er auch bestand.

„Ich habe mich für diesen Beruf entschieden, weil er mir Spaß macht und es für mich nichts Schöneres gibt, als vor der Kamera oder auf der Bühne zu stehen“, schildert der Jungstar. Ein Filmset sei etwas Magisches, so Edlinger: „Das mag sich vielleicht etwas pathetisch anhören, ist aber die Wahrheit. Ich habe nach jedem Dreh das Gefühl, ‚dazugelernt‘ und mich weiterentwickelt zu haben.“

Abstimmung läuft noch bis 17. Februar

Zwar gebe es auch in diesem Job – wie in jedem anderen – gute und schlechte Tage, aber am Ende des Tages sei er bis jetzt noch immer glücklich nach Hause gegangen. Selbiges gelte für das Theater. Dort treffe man immer spannende Leute, egal ob Publikum oder Kollegen. Kennen gelernt hat er etwa schon prominente Persönlichkeiten wie Florian Teichtmeister, Erwin Steinhauer, Regisseur Michi Riebl sowie Ursula Strauss.

Die Freude über die Nominierung zur TV-Jungstar-Wahl war natürlich sehr groß. Auf die Frage, was es für ihn bedeuten würde, die Wahl zu gewinnen, meinte er: „Für mich ist es schon ein Gewinn, nominiert zu sein. Das klingt jetzt recht kitschig, ist aber die Wahrheit. Ich habe das selbst nicht gewusst und mich riesig darüber gefreut. Noch mehr hat es mich gefreut, dass so viele Leute bis jetzt für mich gevotet haben.“

Es sei schön, zu sehen, dass viele Menschen bemüht sind, Stimmen für ihn zu sammeln. „Viele motivieren auch Freunde und Verwandte zum Abstimmen. Tausend Dank an dieser Stelle an euch alle“, meint Edlinger.

Wer für den jungen Eggenburger abstimmen möchte, kann das noch bis 17. Februar auf www.tv-media.at tun. Zu sehen ist Edlinger am 1., 2. und 3. März, jeweils 20.15 Uhr, ORF, in einer kleinen Rolle im Dreiteiler „Maximilian“.