Kinderwarntafeln in Frauenhofen gestohlen. Viele Frauenhofner trauten ihren Augen nicht: Die an der Ortseinfahrt aus Richtung Horn aufgestellten Warntafeln, die Autofahrer auf Kinder aufmerksam machen sollten, wurden gestohlen.

Von Red. Horn. Erstellt am 09. Juni 2021 (10:31)
Im Jänner des Vorjahres wurden an der Frauenhofner Ortseinfahrt zur Freude der Anrainer Warntafeln, die auf Kinder hinweisen, aufgestellt. Jetzt wurden die Tafeln von Unbekannten gestohlen.
Usercontent, Archiv

Diese Tafeln, die nach mühevoller Arbeit im Jänner 2020 aufgestellt wurden, dürften schon länger jemandem ein Dorn im Auge sein. Schon vor wenigen Tagen war eine Figur von Unbekannten abmontiert worden, sie musste dann wieder neu angebracht werden. Jetzt sind die Tafeln komplett weg. 

Die Tafeln wurden damals aufgestellt, weil es immer wieder Probleme mit Temposündern gegeben hatte, die vor allem an der Ortseinfahrt aus Horn kommend beim neuen Siedlungsgebiet zu schnell unterwegs waren (die NÖN berichtete mehrfach). Auch an den anderen Ortseinfahrten stehen solche Tafeln, dort wurden sie übrigens nicht entwendet.

Bürgerbeteiligung beispielhaft

Hergestellt wurden die kreativen Tafeln Ende 2019 von engagierten Gemeindebürgern und Gemeinde-Mandataren. Dass deren Arbeit so gering geschätzt wird, sei wesentlich schwerer zu verkraften als die geringen Materialkosten, sagt Bürgermeisterin Gabi Kernstock. „Das war ein beispielhaftes Projekt an Bürgerbeteiligung. Umso trauriger bin ich, dass dieser Diebstahl passiert ist", zeigt sie sich schockiert. 

Man habe zunächst auch noch andere Möglichkeiten, warum die Tafeln weg sein könnten, überprüft. „Wir haben zuerst vermutet, dass die Straßenmeisterei die Tafeln wegen Mäh-Arbeiten abmontiert hat", erzählt Kernstock. Da eine der Tafeln an einem Privatzaun befestigt ist, sei auch im Raum gestanden, dass der Besitzer des Zauns die Tafel abgenommen hat, um sie zu restaurieren.

Der wiederum habe gedacht, dass die Gemeinde die Tafeln zwecks Erneuerung abgenommen habe. Als abgeklärt war, dass dies nicht der Fall war, habe man sich am 8. Juni zur Anzeige bei der Polizei entschieden. 

Was Kernstock nicht versteht: „Die Tafeln sind fein säuberlich abmontiert, der Täter muss passendes Werkzeug dabei gehabt haben. Aber was macht man jetzt mit solchen Tafeln? Stellt man sich so etwas in den Garten?" Sie bittet, Hinweise auch an die Gemeinde St. Bernhard-Frauenhofen weiter zu geben.