Volksschule Röhrenbach trat Bündnis bei. Röhrenbacher Schule ist Mitglied im Klimabündnis. Kids absolvierten erste Workshops.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 20. Oktober 2020 (11:43)
Zur Freude der Kids und von Christiane Barth (Klimabündnis), Gemeinderat Franz Genner, Direktorin Regina Hartl und Lehrerin Birgit Reiter ist die Volksschule Röhrenbach nun „Klimabündnis-Schule“.
privat

Die Volksschule Röhrenbach ist nun Klimabündnis-Schule. Nachdem die Gemeinde Röhrenbach seit 2019 Klimabündnis-Gemeinde ist, trat nun auch die Volksschule dem „globalen Klimaschutz-Netzwerk“ bei.

Geboten werden in diesem Netzwerk Projekte, Unterrichtsmaterialien, Workshops, Vorträge Seminare, Puppentheater, Klimaclown-Shows sowie die europaweiten Kampagnen „Blühende Straßen“ und „Klimameilen“. Ziel des Klimabündnisses ist es, sich für den Erhalt des Regenwaldes im Amazonas einzusetzen. Dazu besteht eine Partnerschaft von Gemeinden, Betrieben und Bildungseinrichtungen mit 23 indigenen Völkern in Amazonien.

Als erste Aktivität der neuen Klimabündnisschule nahmen die Kinder an den Klimabündnis-Workshops „Klimaschutz in der Schultasche“ und „Energie mit Fantasie“ teil. Dabei beschäftigten sich die Kids etwa mit der Rolle des Baums in einem Klassenraum, der Funktion des Waldes für das Klima oder der Papierherstellung sowie dem Thema „Energieverbrauch“ und „Erneuerbaren Energiequellen“.