Bürgermeister Jürgen Maier tritt zurück

Erstellt am 25. April 2022 | 12:09
Lesezeit: 2 Min
440_0008_7996220_hor52sth_gr_maier.jpg
Jürgen Maier trat von allen seinen politischen Ämtern und Funktionen zurück.
Foto: Archiv
Überraschung in der Horner Stadtpolitik: Bürgermeister Jürgen Maier gab am 25. April seinen Rücktritt bekannt. Auch sein Landtagsmandat legt Maier zurück. Als Gründe führt er gesundheitliche an. Wer sein Nachfolger wird, ist vorerst offen.
Werbung

Er habe seit seinem Eintritt im April 1992 in die Junge Volkspartei 30 Jahre lang „unglaublich gerne" Politik gemacht, sagt Maier. Egal ob in der Gemeinde, im Bezirk und auf Landesebene, ihm sei die Arbeit für die Bürger immer am Herzen gelegen.. „Arbeit, die sich in guten Wahlergebnissen gezeigt habe, aber vor allem Erfolge für unsere Heimat ermöglicht hat", sagt er.

Ihm habe die harte Arbeit aber vor allem in den vergangenen Jahren viel abverlangt. Es habe wenig Zeit für Familie, Interessen und Hobbys und praktisch gar keine Zeit für Erholung und Freizeit gegeben. Dies habe sich spürbar auf seine Gesundheit ausgewirkt. Der Stress habe  rasch zu einer schweren Erkrankung geführt. „Ich muss jetzt rasch Zeit für Erholung und Regeneration finden bzw. nachholen. Ich kann deshalb nicht jenen Einsatz zeigen, den ich die letzten 30 Jahre gebracht habe. Jenen Einsatz, den unsere Region und unsere Volkspartei NÖ jetzt brauchen", sagt er.

Maier habe zuerst Gespräche geführt und dann einen Entschluss gefasst. „Einen Entschluss, den ich heute auch öffentlich machen möchte: Ich werde mich aus gesundheitlichen Gründen von allen politischen, parteipolitischen und öffentlichen Ämtern zurückziehen. Um einerseits diese Erholung für mich und andererseits gute politische Arbeit für die Region sicherstellen zu können. Ich bitte um Verständnis, dass Erholung auch bedeutet, dass ich vorerst für keine weiteren öffentlichen Erklärungen zur Verfügung stehe", so Maier.

Werbung