„Restl“ in den Topf statt in den Müll. Mit neuem Kochbuch macht Abfallverband auf „Restl-Verwertung“ aufmerksam.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 26. März 2021 (04:23)
Bei der Übergabe der Kochbücher an den soogut-Markt Horn: GVH-Obmann-Stellvertreter Wolfgang Welser, Karin Steinhauser vom soogut-Markt, GVH-Geschäftsführer Georg Schmied und GVH-Obmann Franz Göd (von links).
Thomas Weikertschläger

40 Kilo noch verwendbare Lebensmittel werden in Niederösterreich jährlich pro Person weggeworfen – für die Abfallberater des Landes Grund genug, ein Kochbuch zu erstellen, in dem Rezepte zur „Restl-Verwertung“ anregen sollen. Die Vertreter des Gemeindeverbandes Horn (GVH) übergaben in der Vorwoche die ersten 20 Exemplare des Buches an die Mitarbeiter des soogut-Marktes in Horn. Hier können einkommensschwache Personen günstig Lebensmittel, die ihr Haltbarkeitsdatum schon überschritten haben, aber noch brauchbar sind, kaufen.

Da landesweit so jährlich 60.000 Tonnen noch verwertbare Lebensmittel im Müll landen, gebe es hier großes Potenzial, sagt GVH-Obmann Franz Göd. Mit diesem Kochbuch soll der Versuch unternommen werden, die Abfallberge zu reduzieren. Gestaltet wurde das Kochbuch von Alexander Bisenz, die Rezepte stammen von Abfallberaterinnen. Seitens des GVH sind Gerlinde Neumeister und Elke Berger mit Rezepten vertreten. Und die Palette der Rezepte reicht von Suppen und Vorspeisen wie Radieschen-Suppe über Hauptspeisen wie Gemüsegulasch bis zu Desserts und Nachspeisen wie Brombeer-Mousse.

Saisonkalender hilft beim richtigen Einkauf

Getestet hat Göd schon einige Rezepte: „Und die sind so einfach, die kriegt sogar der Wolfgang hin“, feixt der Gastronomie-Profi in Richtung seines Stellvertreters Wolfgang Welser bei der

Übergabe der Bücher.
Beigelegt ist dem Kochbuch übrigens ein Saisonkalender, mit dessen Hilfe man auch für kurze Transportwege für Gemüse und Früchte sorgen kann.
Aufgelegt wurde das Buch vom Verein „Die NÖ Umweltverbände“, der eine Kooperationsplattform und Interessenvertretung der einzelnen NÖ Umwelt- und Abfallverbände, Städte und Statutarstädte mit dem Land NÖ am Gebiet der Abfallwirtschaft darstellt. In den kommenden Wochen sollen auch Gemeinden, aber auch Schulen für den Kochunterricht mit diesen Büchern eingedeckt werden.