Der Aufsteiger des Jahres. Über das Eggenburger Handball-Ass Lukas Hutecek.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 13. Januar 2021 (00:30)

Vor fast genau einem Jahr schaffte der Eggenburger Lukas Hutecek nicht nur erstmalig den Sprung ins österreichische Handball-Nationalteam, sondern war danach bei der Europameisterschaft die große Entdeckung. Mittlerweile ist Hutecek nicht nur bei seinem Verein Fivers Margareten eine feste Größe, sondern auch im Nationalteam. Als am Sonntag in Halbzeit eins beim Europameisterschafts-Qualifikationsspiel gegen Deutschland so gar nichts bei Österreich zusammenlief, war Hutecek der einzige Lichtblick. Er versuchte, ständig Akzente zu setzen, war der beste Torschütze – und das, obwohl er mit 20 Jahren der mit Abstand Jüngste im gesamten Kader ist.

Für Hutecek wird die kommende Weltmeisterschaft eine echte Herausforderung. Mit Nikola Bilyk ist Österreichs Top-Star verletzt. Nebeneinander auf dem Spielfeld wäre das ein geniales Duo. Jetzt lastet Vieles am Youngster allein. Dennoch braucht sich Hutecek keinen Druck machen. Seine Zeit hat gerade erst begonnen. Er wird in den nächsten Jahren nicht nur dem Waldviertel, sondern ganz Handball-Österreich viel Freude bereiten.