Die Liga des Gemetzels

Über die aktuelle Situation in der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel.

Bernd Dangl
Bernd Dangl Erstellt am 13. Oktober 2021 | 02:14

Die Gebietsliga Nordwest/Waldviertel ist gelaufen. Zumindest in der Hinrunde. Bei noch vier ausstehenden Runden hat Top-Favorit Gmünd den Herbstmeistertitel ziemlich sicher fix. Wesentlich spannender ist der Abstiegskampf. In der Gebietsliga wird – neben der 1. Klasse Waldviertel und der 1. Klasse Nordwest/Mitte – das Projekt „Fixabsteiger“ nun umgesetzt. Die beiden letzten Teams müssen absteigen – egal, wie die Konstellation in den darüber liegenden Ligen ist. Für die Gebietsliga bedeutet das, das bei aktuellem Stand ab dem Tabellenfünften Gars jeder in den Abstiegskampf involviert ist. Den Fünften trennen gerade mal vier Punkte von der sicheren Zone.

Das bedeutet fürs Herbstfinish, aber auch fürs Frühjahr: Jedes Spiel kommt einem Gemetzel gleich, die Tabelle wird ständig neu gewürfelt. Angesichts der fehlenden Spannung im Titelkampf eine attraktive Note für diese Liga.