Entscheidende Fragezeichen. Über Horns brasilianischen Hoffnungsträger.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 12. Februar 2020 (02:17)

Der SV Horn hat auf den enttäuschenden Herbst reagiert. Den zwei Abgängen stehen sechs Neue gegenüber. Während jener von Thomas Salamon aufgrund der Tatsache, dass ohnehin eine Reihe an Verteidigern im Kader steht, nicht sehr ins Gewicht fallen wird, tut jener von Ercan Kara weh. Kara war Top-Torschütze und immer mit 100 Prozent Einsatz dabei. Ihn zu ersetzen, wird schwer.

Mit dem Spanier Canillas und dem Brasilianer Patrick wurden zwei neue Stürmer geholt. Ob sie in Karas Fußstapfen treten können? Abgesehen davon, dass bei Patrick noch die Spielerlaubnis fehlt, gibt‘s auch andere Fragezeichen: Wie wird er sich bei seiner ersten Auslandsstation fühlen? Etwa emotional, da er weder Deutsch, noch Englisch spricht, oder aber auch physisch, wenn er sich erst an das weitaus kühlere Klima in Österreich gewöhnen muss. Schon bei Horns erstem Brasilianer Cleiton Mineiro, der in der Saison 2013/14 beim SV kickte, waren das alles leistungshemmende Gegebenheiten. Fix ist, dass Horn einen Goalgetter a la Kara brauchen wird, nur: auch die anderen Spieler müssen endlich Verantwortung übernehmen, um Horns Karren aus dem Abstiegssumpf zu ziehen.