Jetzt geht‘s ans Eingemachte. Über den Saisonstart im Fußball-Unterhaus.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 14. August 2019 (01:00)

Am Wochenende regiert endgültig wieder König Fußball, startet auch das Unterhaus vollständig in den Meisterschaftsbetrieb. Vorbei die Vorbereitung, die Zeit des sommerlichen Schindens und Schwitzens.

Nicht ins Schwitzen möchten unsere Bezirksteams in der jeweiligen Liga und Klasse kommen. Das wird nicht leicht. Vor allem in der Gebietsliga. Aufsteiger Gars geht praktisch ohne neuen Spieler und mit einer völlig unerfahrenen Mannschaft ins Rennen, bei Röschitz blieb zuletzt kein Stein auf dem anderen, folgten der Fusion mit 2. Klasse-Schlusslicht Roggendorf Abgänge von Leistungsträgern.

Auch Eggenburg muss in der 2. Landesliga danach trachten, nicht von Beginn weg hinten dabei zu sein, um erst gar nicht dezente Abstiegsgedanken – wie im Finish der Vorsaison – aufkommen zu lassen.
Erfreulicher sieht die Lage in der 2. Klasse auf. Zum Einen, weil‘s dort logischerweise keinen Absteiger gibt, zum anderen, weil die 2. Klasse Waldviertel Thayatal zu mehr als 50 Prozent aus Horner Bezirksteams besteht und auch die Top-Favoriten von dort kommen.

Was aber alle Spielstufen eint: Fußball ist unberechenbar, daher alle Prognosen zu vernachlässigen. Die Wahrheit liegt am Platz und genau das macht den Reiz ja aus.